Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

wE Jugend siegt in Albersweiler 9:16 (4:9)

Details

Sonntag morgen traten die Tigerinnen beim Rivalen Landau-Land in der Löwensteinhalle in Albersweiler an.

Mit der Spielweise der Gegner bereits vertraut, wussten die Mädels, wie heftig und körperbetont das Spiel werden könnte. Anders als im letzten Jahr waren sie diesmal darauf eingestellt und zeigten sich der Situation mehr als gewachsen! Obwohl es hart zur Sache ging, und sie einiges einstecken mussten, behielten sie einen kühlen Kopf, ließen sich nicht provozieren und verwiesen die Gastgeber durch spielerisches Können in die Schranken.

Die Abwehr stand solide und konnte viele Angriffe der Gegner durch gezielte Balleroberungen (Bälle herausfangen!) unterbinden, sodass nur wenige Chancen zugelassen wurden, die durch eine starke Torhüterin vereitelt wurden. Im Spiel nach vorne war es deutlich schwieriger, da die destruktive Spielweise unserer Gegner den Spielfluss deutlich hemmte. Doch auch hier fanden die Mädels tolle Lösungen, um ein schnelles Spiel nach vorne zu gestalten. So erspielten sie sich schon zu Beginn eine bequeme Führung, die sie bis zum Ende weiter ausbauen konnten.

Tapfer durchgehalten und toll gespielt haben:
Charlotte, Antonia, Helena, Ella, Marie, Leni K., Leni L., Toni, Isabella, Lilly, Leonie und Julia
Großes Kompliment an euch, Mädels!


 

wE Jugend bei den Löwen

Details

Vergangenes Wochenende stand für die wE ein besonderes Team-Event an:
Die kleinen Tiger fuhren zu den großen Löwen!
Zusammen mit Trainer & Betreuer-Team reisten die Tigerinnen am Samstag nach Mannheim in die SAP Arena, um das Spitzenspiel Rhein Neckar Löwen gegen SG Flensburg Handewitt zu schauen.
Mit knapp 7.000 Zuschauern war eine sensationelle Stimmung in der Arena und es bot sich ein Handball-Krimi vom feinsten! Führung, Ausgleich, Rückstand, Aufholjagd - Spannung von der ersten Sekunde bis zur letzten!
Die Tigerinnen mitten im Trubel, fieberten voll mit (waren zu Spielende etwas heißer) aber waren vollauf begeistert vom Spiel und der Stimmung in der Arena!
Ein weiteres Highlight, abgesehen von der Autogramm-Jagd, war der Besuch von Oli Roggisch und das gemeinsame Mannschaftsfoto mit ihm!
An dieser Stelle noch herzlichen Dank an alle, die uns dieses unvergessliche Erlebnis ermöglicht haben!
Die Tigerinnen waren hellauf begeistert!

wE Jgd beim Supercup in Wörth

Details

Vergangenen Sonntag reiste die wE mit einem sehr reduzierten Kader von nur 8 Spielerinnen zum Sparkassen Cup nach Wörth.
Die Intention dahinter war ganz klar, all unseren Spielerinnen kurz vor Rundenbeginn die Möglichkeit zu geben, nach so langer Pause wieder im Spielbetrieb anzukommen und auch unseren jüngeren Spielerinnen zu ermöglichen, Erfahrungen zu sammeln und Verantwortung im Spiel zu übernehmen.

Zu Beginn spielten wir -mal wieder- gegen den Gastgeber TV 03 Wörth (1). Und wie in allen vorigen Turnieren auch, fiel es unseren Mädels extrem schwer, ins Spiel zu finden. Sichtlich nervös neigten sie zu Fehlpässen und Ungenauigkeiten im Abschluss, doch das größte Problem waren die Schwierigkeiten im Abwehrspiel. Unglücklich für uns trafen die Gastgeber in der letzten Sekunde noch zum Ausgleich.

Das zweite Spiel bestritten wir gegen die Mannschaft des SV Bornheim. Unsere Tigerinnen waren sichtlich überfordert mit der Schnelligkeit und dem rasanten Umschaltspiel der Bornheimerinnen. Im Angriff fanden wir nur punktuell Lösungen gegen die gut stehenden Gegner, sodass diese das Spiel zurecht gewonnen.

Im dritten Spiel traten wir gegen die Gäste der SG Kandel-Hagenbach an. Zunächst irritiert über das körperbetonte Spiel der Gegner, fanden unsere Tigerinnen dann doch gut ins Spiel und konnten sich durch ein schönes Angriffspiel eine Führung erspielen, welche sie immer weiter ausbauen konnten. Auch in der Abwehr funktionierten nun viele Dinge besser, sodass auch wenige Torchancen des Gegners zugelassen wurden. Somit ging der Sieg verdient an die Tiger-Ladies.

Im letzten Spiel trafen wir auf die zweite Mannschaft der Gastgeber des TV 03 Wörth. Den Gastgebern spielerisch zwar überlegen, konnten wir unser volles Potenzial jedoch nicht entfalten. Dennoch schafften es unsere Mädels, eine Führung herauszuspielen, die sie bis zum Ende verteidigten.

Glücklich, aber total k.o. belegten wir punktgleich mit den Gastgebern TV 03 Wörth (1) den zweiten Platz.

Auch wenn vieles noch sehr holprig lief, ein großes Kompliment an die Mädels, die mit nur einem Auswechselspieler ständig am Limit laufen mussten und dies auch bis zum Ende durchgehalten haben. Trotz einiger Schwierigkeiten sahen wir sehr schöne Balleroberungen, tolle Aktionen im Angriff (Freilaufen, Passspiel, Konter) und auch zwei tolle Torhüterinnen. Die Mädels gaben Vollgas und haben gekämpft wie die Tiger!

Wir sind stolz auf:
Charlotte, Marie, Toni, Leni, Isabella, Lilly, Leonie und Julia


 

wE beim Mädelscup

Details

Vergangenes Wochenende veranstaltete der TV Kirrweiler den Pfälzer Mädelscup des Pfälzer Handballverbandes.
Neben den Gastgebern waren die Mannschaften aus Bornheim, Dudenhofen/Schifferstadt, Landau-Land sowie unseren Südpfalz Tigern angereist.

Unser erstes Spiel bestritten wir gegen die starke Mannschaft aus Kirrweiler. Unsere Mädels hatten massive Probleme, die Angriffe der Gastgeber zu verteidigen, bzw zu unterbinden. Im Angriff führten viele unnötige Ballverluste und Ungenauigkeiten im Abschluss dazu, dass wir schnell in einen 6Tore Rückstand gerieten.
Toll war jedoch die Einstellung der Tigerinnen, die nicht den Kopf hängen ließen, sondern weiter kämpften! Durch einige Umstellungen in der Abwehr gelang es schließlich, das Angriffsspiel der Gastgeber zu unterbinden und selbst aktiv nach vorne zu spielen. So schafften es die Tigerinnen bis zur letzten Spielminute, den Rückstand auf nur ein Tor zu verkürzen! Leider scheiterten die letzten Angriffe an der starken gegnerischen Torhüterin, sodass wir den Ausgleich leider knapp verpassten.

Im nächsten Spiel mussten die Tigerinnen gegen die Mannschaft von Landau-Land antreten.
Die junge Mannschaft hatte unseren Mädels nicht viel entgegenzusetzen, sodass wir uns direkt eine Führung erspielen konnten, die wir bis zum Ende immer weiter ausbauen konnten. Auch wenn es einige Unstimmigkeiten und Fehler im Abwehrspiel gab, konnten die Gegner diese, dank unseren beiden tollen Torhüterinnen, nicht ausnutzen.

Das dritte Spiel gegen die "Panther" aus Dudenhofen/Schifferstadt gestaltete sich ähnlich wie das Spiel zuvor. Auch hier traten wir gegen eine junge Mannschaft an, die unseren Tigerinnen klar unterlegen war. Wie schon im vorigen Spiel konnten unsere Mädels direkt eine klare Führung herauszuspielen, sodass der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr geriet.

In diesen beiden Spielen hat uns besonders gefreut, dass sich die erfahrenen Spielerinnen zurückgenommen haben, sodass sich vor allem die jüngeren Spielerinnen toll in Szene setzen konnten: tolle Abwehraktionen und Balleroberungen, super Ballaktionen im Angriff und eine Vielzahl an Torschüssen! Gut gemacht, Mädels!

Das letzte Spiel des Turniers ging gegen die starke Mannschaft aus Bornheim. Die ersten Minuten konnten unsere Mädels noch gut gegen die Bornheimer Offensive standhalten, doch nach kurzer Zeit schlichen sich Unkonzentriertheiten im Abwehrspiel ein, welche unsere Gegner gnadenlos ausnutzten. Auch im Angriff vergaben unsere Mädels, durch zu viel Hektik und Ballverluste, einige Chancen. Zunehmend unter Druck, den Rückstand zu verkürzen, verloren sie dann schlussendlich die Nerven und es schien nichts mehr klappen zu wollen. Dementsprechend ging der Sieg zurecht an unsere Gegner, wodurch wir in der Gesamtwertung auf Platz 3 landeten.

Einen tollen dritten Platz erkämpften sich:
Charlotte, Antonia U., Helena, Ella, Leni K., Leni L., Antonia H., Isabella, Lilly und Julia


 

Goldige Tigerinnen beim ihrem ersten Turnier

Details

Rückblick zum Hanniball-Cup:
Goldige Tigerinnen beim ihrem ersten Turnier

Beim ersten Hanniball-Cup der Südpfalz Tiger hatte auch die neu formierte wE Jugend ihren ersten gemeinsamen Auftritt.
Leider hatten wir schon im Vorfeld zwei verletzungsbedingte Ausfälle, doch beide Mädels waren mit dabei und unterstützen ihr Team von der Bank aus.
Das erste Spiel bestritten die Tigerinnen gegen den TV Wörth und viele Dinge, in Angriff und Abwehr, liefen schon recht gut. Allerdings fehlte es uns an Zielgenauigkeit im Abschluss. In den letzten 30 Sekunden lief Wörth noch einen erfolgreichen Konter und wir verloren das Spiel unglücklich.
Doch von dieser Niederlage ließen sich die Tigerinnen nicht unterkriegen! Im nächsten Spiel gegen die Gäste aus Dansenberg zeigten sie ihr Können und die Bälle landeten zielsicher im Tor, sodass ihnen der Sieg sicher war!
Im dritten Spiel gegen die SG Rheingönnheim/Mundenheim taten sich die Mädels zunächst schwer gegen die gut stehenden Gäste. Nach einem anfänglichen Rückstand schafften es die Tigerinnen, das Spiel zu drehen und überzeugten durch schöne Aktionen im Angriff, während die Abwehr solide stand und die Aktionen des Gegnes sofort unterbinden konnte. So gelang es ihnen, eine Führung herauszuspielen, die sie bis zum Ende des Spiels konsequent verteidigten. So konnten sie den zweiten Sieg für sich verbuchen.
Vor dem letztem Spiel dieses Turniers begannen die Mädels zu rechnen: Punkte wurden gezählt und Vergleiche ausgewertet... und es war klar, dass wenn wir das letzte Spiel gegen die Gäste aus Hagenbach/Kandel gewinnen würden, wir uns die Goldmedaille holen könnten.
Derart motiviert drehten die Tigerinnen im letzten Spiel nochmal voll auf und ließen den Gästen absolut keine Chance, sodass der Sieg zu keinster Weise in Gefahr geriet.
Nach diesen drei Erfolgen waren wir punktgleich mit den Gästen aus Rheingönnheim/Mundenheim und teilten uns mit ihnen den ersten Platz!
Total happy nahmen die Mädels ihre Goldmedaillen vom Präsidenten des Pfälzer Handballverbandes, Ulf Meyhöfer, entgegen.

Ein super Teamplay zeigten:
Charlotte, Antonia U. , Helena, Ella, Marie, Leni K., Leni L., Antonia H., Isabella, Lilly, Leonie und Julia

Abschlussbericht wE 1

Details

Staffelsieger und Staffelsiegerbesieger - einfach krasse Südpfalz Tiger

 

Das Team der wE1 wurde dem PfHV ursprünglich für die Pfalzliga gemeldet. Leider gab es keine weiteren Meldungen anderer Vereine für die höchste Leistungsklasse dieser Altersgruppe und so wurden zwei Bezirksliga-Staffeln gebildet. Die Einschätzung des Trainerteams über die Spielstärke der wE1 sollte sich im Rundenverlauf noch deutlicher bewahrheiten als gedacht - die wE1 war DAS dominante Team der Bezirksliga 2! Auf der Suche nach einer zusätzlichen Herausforderung wurde kurzerhand an einem spielfreien Wochenende die wE der TSG Friesenheim zu einem Freundschaftsspiel eingeladen - zum damaligen Zeitpunkt ebenfalls ohne Punktverlust und inzwischen Staffelsieger der Bezirksliga 1. Auch hier zeigten unsere Spielerinnen ihre Klasse und bezwangen den Eulen-Nachwuchs mit 23:17. So brachten die Tigerinnen den Gästen aus Ludwigshafen ihre erste Niederlage der Saison bei, während unser Team die Hallenrunde unbezwungen beendet. Ein Punktekonto von 20:0 und eine positive Tordifferenz von 203 Treffern (239:36 Tore) sprechen eine mehr als deutliche Sprache!

 

Abschlussbericht wE2

Details

Eine sehr beachtliche Leistung und Weiterentwicklung zeigte die wE2 während der Runde. Nach einer intensiven Vorbereitung, bei der die individuelle Förderung der einzelnen Spielerinnen im Fokus stand, zeigte das Team bereits in den ersten Trainingsspielen die vorhandenen Potenziale. An den vorhandenen Schwachstellen wurde gearbeitet und die Stärken weiter verbessert. Trotzdem gelang es nicht immer, die Leistung konstant abzurufen und auf die Platte zu bringen. In der Runde zeigten sich die Spielerinnen immer kämpferisch und hoch motiviert. Zwar mussten sich die Mädels gegen die Teams des SV Bornheim und der Südpfalz Tiger-wE1 klar geschlagen geben, verlangten aber den Spielerinnen der HSG Landau-Land alles ab. Leider fehlte es in diesem Spiel etwas an Konzentration, so dass die Begegnung knapp verloren ging. Durch die Siege gegen Wörth 1 + 2, sowie die SG Kandel/Hagenbach, erreichte die junge Mannschaft mit 10:8 Punkten einen respektablen 4. Tabellenplatz. WEITER SO!

wE1: Kantersieg in Wörth

Details

Auch die wE1 absolvierte an diesem Wochenende ihr letztes Spiel auswärts. Die Tigerinnen gingen in der Bienwaldhalle Wörth auf Punktejagd, Gegner waren die Spielerinnen des TV Wörth 1. Aufgrund der Osterferien konnte das Trainerteam nur mit einem Kader von 8 Spielerinnen anreisen. Langsam, ungenau und langweilig war das Spiel der Tigerinnen dennoch nicht. Sie legten los wie die Feuerwehr und bis auf wenige Unaufmerksamkeiten lief es wie am Schnürchen. Halbzeitstand 2:17, Endstand 5:38. Trotz freiwilliger, zeitwiliger Unterzahl und Prellverbot auf Seite der Tiger, konnte der TVW den schnell nach vorne spielenden Mädels nichts entgegensetzen. Verdient siegten: Amy, Anni Sue, Johanna, Jule, Lea, Mia, Sophie und Zoé.

 

 

wE2: Auswärtssieg zum Saisonende

Details

Die wE2 trat am 09.04. zu ihrem letzten Rundenspiel bei der SG Kandel/Hagenbach an. Das Spiel begann langsam und beide Teams ließen ihre Chancen zunächst ungenutzt. Erst in der 3. Spielminute fiel das 1:0 und die Gastgeber gingen zum ersten und letzten Mal in Führung. Der Ausgleich für die Tiger gelang mit einem schönen Tor und die Tigerinnen ließen ab diesem Moment nichts mehr anbrennen. Über ein 1:4 (11. Minute) ging man mit 2:6 in die Pause. Auch im 2. Durchgang waren die Tigerinnen das bessere Team, konnten die Führung aber zunächst nicht weiter ausbauen (4:10 30. Spielminute). Erst in der Schlussphase gelang es den Tigern, sich sukzessive abzusetzen. Nach 40. Minuten ertönte das Schlusssignal beim Stand von 8:15. Den verdienten Sieg erkämpften sich: Antonia H., Ella, Hanna, Helena, Julia, Josi, Leni, Lilly, Luisa und Selma

wE 1: Arbeitssieg gegen TV Wörth 1

Details

Am Samstag spielte die wE 1 in der heimischen Rheinberghalle gegen die bisher sieglosen Mädels des TV Wörth. Zu Beginn der Partie begannen die Südpfalz Tiger hoch motiviert und erspielten sich einige Chancen, waren aber leider im Abschluss zu ungenau oder zu langsam, sodass die Bälle an der Torfrau bzw. den herbeigeeilten Abwehrspielerinnen landeten. So stand es zur Auszeit nach 10 Minuten 2:0, was die Tigerinnen so nicht gewohnt sind. Die 60 Sekunden wurden von den Trainern genutzt, klare Worte zu finden, was besser werden muss. Die Ansprache brachte etwas Besserung und die Tigerinnen konnten sich bis zur Pause auf 7:1 absetzen. Der Beginn der zweiten Hälfte glich dem des ersten Durchgangs - nur schlimmer. Den normalerweise sehr torgewaltigen Tigerinnen gelang es nicht, in ihr sonst sehr gut funktionierendes Tempospiel zu kommen. So vergingen 10(!!!) Minuten ohne einen einzigen Torerfolg. Auch diesmal mussten die Trainer eine Auszeit nehmen, um die Mädels wach zu rütteln. 18 Sekunden nach Wiederaufnahme des Spiels fiel dann endlich wieder ein Tor für die Tiger. In der Schlussphase des Spiels konnten die Mädels noch weitere 5 Tore erzielen. Der Endstand lautete schließlich 13:2.

Fazit: Die starke Defensive der Südpfalz Tiger war auch diesmal wieder vorhanden, nach vorne fehlte es im Angriffsspiel etwas an Ideen, Geschwindigkeit und Cleverness. Die Aushelfer der wE 2 haben sich gut in das Team integriert und sehr ordentlich mitgespielt.

Es kämpften und siegten: Amy, Antonia, Helena, Jule, Lea, Luisa, Mia, Sophie, Tessa und Zoé

Südpfalz Tiger wE1: Veni, vidi, vici

Details

Am Samstag reiste die wE1 nach Albersweiler zur HSG Landau-Land. Mit einem 1:9 zur Halbzeit und einem 2:15 zum Schlusssignal war ein Sieg der Tigermädels nie gefährdet. Während des gesamten Spiels stand die Abwehr solide, die Absprachen funktionierten gut und die wenigen Torwürfe endeten spätestens bei unserer Torfrau. Die HSG fand kein Gegenmittel gegen die flinken sowie konsequenten Tigerinnen und verdankte ihre beiden Tore zwei verwandelten Strafwürfen. In der ersten Halbzeit lief der Angriff sehr gut und die sich bietenden Freiräume wurden genutzt. Im zweiten Durchgang fiel es den Tigerinnen allerdings schwer, durch die kompakt stehende Abwehrreihe der HSG zum Torerfolg zu kommen. Hier bietet sich ein guter Ansatz für die nächsten Trainings, das Team weiter zu verbessern  und noch stärker zu machen. 

 

 

 

Für den 6. Sieg in 6 Spielen sorgten: Amy, Anni Sue, Johanna, Jule, Leni, Mia, Sophie, Tessa und Zoé

 

 

wE2: Gut gespielt, verdient gewonnen

Details

Zum zweiten Mal binnen einer Woche spielten die Südpfalz Tiger gegen die mwSG Kandel/Hagenbach. Nach dem Auswärtsspiel der 1. Mannschaft letzte Woche in Kandel, begrüßte diesmal die 2. Mannschaft die Gäste in der Bellemer Spiegelbachhalle. Durch einen impfbedingt reduzierten Kader war schon im Vorfeld klar, dass alle 9 Spielerinnen ausreichend Einsatzzeiten bekommen sollten. Das erste Tor des Spiels erzielten die Gäste in der 3. Spielminute. Bereits 30 Sekunden später glichen die Tiger aus. Die nächsten Minuten ging das Spiel hin und her, ohne dass es eines der beiden Teams vermochte, den Ball im gegnerischen Tor zu versenken. Erst in der 10. Spielminute fiel das nächste Tor, wieder zu Gunsten der Tiger. Bis zur Halbzeit konnten sich die Tiger, dank einer stabilen Abwehr, nach und nach absetzen. Leider blieben Torchancen ungenutzt. Mit 6:2 ging es in die Kabine. Die ersten 5 Minuten nach der Pause konnten die Gäste aus Kandel/Hagenbach noch mit den Tigern mithalten (8:3), doch dann erhöhten die Tiger das Tempo. Den Gästen gelang es in der verbleibenden Spielzeit nicht mehr ein Tor zu erziehlen, während die Tiger Tor um Tor auf 17:3 zur Schlusssirene davonzogen.

 

 

Übers Parkett wirbelten: Antonia H., Antonia U., Ella, Hanna, Helena, Josi, Leni, Luisa, Selma

 

wE1 - Die Tigerinnen erfolgreich auf Punktejagd in fremdem Revier

Details

Am Sonntag den 09.01. war es an den Spielerinnen der wE1 es ihren Mannschaftskolleginnen der wE2 gleich zu tun, die tags zuvor Punkte beim TV Wörth geholt hatten. So fuhr man als Gast zur Spielgemeinschaft Kandel/Hagenbach. Nach 15 Sekunden fiel das 0:1 für die Tiger und so schnell wie das erste Tor ist auch der weitere Spielverlauf:

 

10. Minute 0:8

Halbzeit 0:19

30. Minute 0:31

Endstand 0:41

 

Die Abwehr stand hervorragend, die wenigen Torwürfe scheiterten an unserer Torfrau Sophie und alle Feldspielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen. 

 

Ihre Gegner chancenlos ließen: Amy, Anni Sue, Johann, Jule, Lea, Lilly, Mia, Sophie, Tessa und Zoé. 

 

wE2 - Die Tigerinnen erfolgreich auf Punktejagd in fremdem Revier

Details

Die Mädels der wE2 waren am Samstag den 08.01. zu Gast beim TV Wörth 2. Zu Beginn der Partie taten sich die Tigerinnen schwer ins Spiel zu kommen. Die Abwehr stand zwar solide, aber im Angriff wurden zu viele Bälle leichtfertig vergeben oder nicht gezielt genug auf das Tor der Wörther abgefeuert. Erst in der 8. Minute fiel das erste Tor - und zwar für den TVW. Der Rückstand währte nur kurze Zeit, denn bereits 30 Sekunden später glichen die Tiger aus. Das war es dann auch erstmal mit Toren und das Spiel plätscherte minutenlang so vor sich hin. Erst in den letzten 5 Minuten des ersten Durchgangs gelang es den Tigern 3 Tore zum 1:4 Halbzeitstand einzunetzen. 

 

Der zweite Durchgang des Spiels gestaltete sich etwas torreicher. Zunächst bauten die Tiger ihren Vorsprung auf 1:6 aus und konnten diesen über die gesamte zweite Hälfte halten bzw. weiter ausbauen. Schließlich stand nach 40 Spielminuten der Endstand von 4:10 an der Anzeigetafel. 

 

Zwar kann man mit der gezeigten Leistung zufrieden sein, dennoch haben einige Spielerinnen deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt und es steckt noch einiges Potenzial in diesem Team, welches das Trainerteam heben möchte. 

 

Es spielten und siegten: Antonia H., Antonia U., Ella, Hanna, Josi, Julia, Leni L., Lilly, Luisa, Selma, Theresa

 

wE1: Fütterungszeit in Bornheim

Details

Am Freitag den 26.11. fand das Nachholspiel der wE1 beim TV Bornheim statt. Schon im Vorfeld war klar, dass es ein -in mehrfacher Hinsicht- interessantes Spiel werden würde. Es trafen nämlich nicht nur die beiden ungeschlagenen Mannschaften der Staffel, sondern auch mit dem TVB die Mannschaft mit den meisten Torerfolgen und die Südpfalz Tiger mit den wenigsten Gegentoren pro Spiel aufeinander. Zu Beginn der ersten Halbzeit hatten die Angreifer des TVB sichtlich Not mit der stabil stehenden Tigerabwehr. Durch einen 3-Tore-Lauf konnten die Südpfalz Tiger mit 1:3 in Front gehen (6. Spielminute). Leider riss dann der Schwung in der Angriffshälfte ab. Von der 9. bis zur 17. Minute gelang es keiner der beiden Mannschaften (Spielstand 2:4) ein Tor zu erzielen und die Tiger mussten in dieser Phase eine 2-Minutenstrafe, eine kurzzeitige Verletzung und zwei Penaltys für den TVB kompensieren. In der Schlussphase gelang dem TVB durch einen Doppelschlag der Ausgleich, während im Tigerangriff die Zahnrädchen noch immer nicht richtig zusammen liefen. So ging es mit 4:4 in die Kabine.

Trotz der deutlichen Worte in der Kabine kam der TVB deutlich besser in die 2. Halbzeit und schaffte es mit schnellen Toren die Tiger zu überrumpeln (22. Minute 8:5). So war das Tiger-Trainerteam zu einer sehr frühen Auszeit gezwungen. Die erneut klaren Worte sollten diesmal ihre Wirkung nicht verfehlen und die wohl stärkste Spielphase der Tiger war eingeläutet - die Aufholjagd begann! Über eine 4-Tore-Serie (27.-33. Minute) konnten sich die Tiger zunächst über den Ausgleich zum 9:9 freuen und sich sogar auf 9:11 absetzen. Der TVB hielt dagegen und schaffte in Minute 36 den Ausgleich zum 11:11. Die Tiger konterten mit einem Doppelschlag und erhöhten auf 11:13, aber der TVB glich 30 Sekunden vor dem Schlusspfiff erneut zum 13:13 aus.  Die Tigerinnen formierten sich zum letzten Angriff des Spiels und versuchten zunächst durch die Mitte eine Torchance zu bekommen, was die TVB-Defensive aber verhindern konnte. Dann der zweite Anlauf über rechts. Tigerin Mia bekommt den Ball, zieht zum Tor und setzt zum Sprungwurf an. Das was dann folgte, ließ allen Anwesenden den Atem stocken. Technisch perfekt und chirurgisch präzise war der Torwurf eher weniger - es war schlicht rohe Gewalt, mit der der Ball auf das Tor des TVB abgefeuert wurde. Das Geschoss -ob seiner Geschwindigkeit kaum zu sehen- blitzte an der Torfrau vorbei und zappelte 5 Sekunden vor Schluss im Netz. 13:14! SPIELENDE, AUSWÄRTSSIEG und eine unbeschreibliche Geräuschkulisse, wie man sie nur von der H1 oder D1 kennt, auf den Rängen!

Die wE 1 bedankt sich bei den zahlreichen mitgereisten Fans, die lautstark mit Tröten und den brandneuen Südpfalz Tiger-Fanklatschen das Team unterstützt haben!

Den Sieg erkämpften sich: Amy, Anni Sue, Johanna, Jule, Lea, Lilly, Mia, Sophie, Tessa und  Zoé.

Um Jahre alterten: Philipp, Michael und vor allem Timo.

wE2 - zu Gast bei der HSG Landau-Land

Details

Am 13.11. trat die wE2 zu ihrem ersten Auswärtsspiel bei der HSG Landau-Land in Albersweiler an.

Gleich zu Spielbeginn war offensichtlich, dass sich zwei völlig unterschiedliche Abwehrkonzepte gegenüberstanden.

Während die Südpfalz Tiger versuchten, Ballgewinne durch schnelles Herausfangen und Herausprellen zu erzielen, setzte die HSG darauf, durch Stoppfouls Passfehler zu provozieren und so in Ballbesitz zu kommen.

Durch die für eine E-Jugend ungewöhnlich harte Abwehrspielweise der HSG ließen sich unsere Tigerinnen zu Beginn beeindrucken und gerieten so mit 0:3 in Rückstand.

Nach dem ersten Timeout der Tiger zeigten die von den Trainern gegebenen Tipps Wirkung und man konnte den Rückstand zur Halbzeit auf 4:3 verkürzen.

Auch in der 2. Hälfte boten die Tigerinnen der HSG die Stirn.

Im weiteren Verlauf nahm das Spiel noch mehr an Härte zu, was vom Unparteiischen zwar mit Freiwürfen geahndet wurde, aber an der einen oder anderen Stelle durchaus auch mit einer Verwarnung oder Zeitstrafe hätte honoriert werden können, vielleicht sogar müssen.

Dennoch wäre für die Tiger ein Remis oder sogar ein knapper Sieg möglich gewesen (30. Minute 7:6). Die mühsam erarbeiteten Torchancen wurden zu oft vergeben, in dem der Ball über bzw. neben dem Tor oder direkt in den Händen der Torhüterin landete.

Auch in der Abwehr stimmte die Zuordnung nicht immer und teilweise wurde der Gegner durch unbedachtes Handeln in Vorteil gebracht. Leider gelang es den Tigern in der Schlussphase nicht mehr, ihr volles Potenzial abzurufen und den Ball ins Tor der HSG zu befördern.

So lautete der Endstand 9:6 für die HSG.

 

Ein großes Lob an alle Spielerinnen, sie haben nie aufgegeben und bis zum Schluss alles gegeben.

Tapfer kämpften: Antonia H., Antonia U., Ella, Helena, Julia, Leni, Lilly, Luisa und Selma

hier ein paar Impressionen:

wE1 - Showtime in d. Spiegelbachhalle

Details

Am 2. Spieltag empfing die wE1 die Mädels der HSG LD-Land. Im Vorfeld war es schwierig den eigenen Leistungsstand im Vergleich zu anderen Teams einzuschätzen, da das erste Rundenspiel gegen unsere eigene wE2 gespielt wurde. Einfacher war es, den heutigen Gegner einzuschätzen: Nach zwei Siegen gegen Wörth2 u. Kandel/Hagenb. reisten die Gäste als Tabellenführer mit 4:0 Punkten an. In der Kabine wurden die Tiger-Mädels durch das Trainerteam nochmal eingeschworen sowie das schnelle Angriffs- bzw. konsequente Abwehrspiel eingefordert u. dann ging es endlich los!

Von Beginn an stand die Abwehr der Tiger konzentriert, die Angriffe der HSG wurden konsequent unterbrochen. Trotz des Anspiels durch die HSG gelang es den Tigermädels nach 42 Sekunden den ersten Torerfolg zu feiern. Die Tiger setzten die HSG weiter durch ihr schnelles Angriffsspiel unter Druck und so gelang ein 9-Tore-Lauf. Erst in der 13. Min. gelang es der HSG (zum 1. und letzten Mal in dieser Hälfte) ins Tor der Tiger einzunetzen. Ab der 15. Minute spielten die Tiger freiwillig erstmals in Unterzahl, was den Tordrang aber kaum bremste. In den verbleibenden 5 Minuten der ersten Halbzeit gelangen den Tigern trotz des Handicaps weitere 4 Torerfolge. Die Sirene ertönte zum 15:1 Halbzeitstand.

Nach der Pause zeigten die Tigerinnen weder Schwächen noch Mitleid u. eröffneten mit einer 7-Tore-Serie die 2. Halbzeit. Das Trainerteam der Tiger verhängte in der 28. Spielmin. ein Prellverbot für ihr Team, welches ab der 32. bei Spielstand von 23:2 durch ein erneutes, freiwilliges Unterzahlspiel der Tiger ergänzt wurde. So eingebremst wurde das Spiel der beiden Mannschaften etwas ausgeglichener. In der verbleibenden Spielzeit gelangen den Tiger-Mädels noch 2 weitere Tore zum (auch in der Höhe) verdienten Endstand von 25:2.

In Bestform liefen auf: Amy, Anni Sue, Johanna, Jule, Lea, Leni, Mia, Sophie, Tessa, Zoé

Spielbericht wE 2

Details

In ihrem zweiten Rundenspiel traf die wE2 in der heimischen Spiegelbachhalle auf die erste Mannschaft des TV Wörth. Die Gäste konnten leider -trotz eines nominell 20 Köpfe zählenden Gesamtkaders- nur mit 7 Spielerinnen in Bellheim anreisen. Um den Fair-Play-Gedanken zu pflegen und den Wörthern eine Verschnaufpause zu ermöglichen, wurden diese durch zwei Tigerinnen der 1. Mannschaft unterstützt. Der Spielverlauf gestaltete sich insgesamt recht einseitig. Die Tiger legten mit einem 4 Tore-Lauf vor, bevor die Gäste in der 11. Minute ihre erste Torchance direkt verwandeln konnten. In die Pause ging es mit 6:1 Führung. Auch nach der Pause war ein Sieg der Tiger nie gefährdet. Es wurde fleißig auf das Wörther Tor gestürmt, aber leider landete der Ball viel zu oft neben oder über dem Tor, bzw. direkt bei der Torhüterin.  Der sehr ausbaufähigen Chancenverwertung und der personellen Verstärkung durch die wE1 haben die Gäste einen schmeichelhaften Endstand von 13:4 zu verdanken - es wäre ein viel deutlicheres Ergebnis möglich gewesen. 

 

Kommendes Wochenende hat die wE2 spielfrei, während die wE1 die Zähne fletscht und dem aktuellen Tabellenführer, der HSG Landau/Land, die Krallen zeigt. Anpfiff ist um 13 Uhr in der Spiegelbachhalle.

 

Für die Tiger kämpften: Antonia H., Antonia U., Ella, Hanna, Helena, Josi, Julia, Leni K., Lilly, Luisa, Selma

Beim TV Wörth halfen aus: Leni L. und Tessa

Spielbericht wE 1 + wE 2 23.10.2021

Details

Wie die meisten Teams der Südpfalz Tiger starteten auch die beiden Mannschaften der weiblichen E-Jugend am vergangenen Wochenende in die Hallenrunde 2021/2022. Direkt am ersten Spieltag lautete die Begegnung: wE 1 gegen wE 2. Während die wE 1 in voller Stärke auflaufen konnte, musste die wE 2 krankheits- bzw. verletzungsbedingt auf 3 Spielerinnen verzichten, was die Möglichkeiten natürlich einschränkte. 

 

In der ersten Halbzeit gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen (Spielstand in der 10. Minute 3:3) und bis zur 16. Minute gelang es der 2. Mannschaft sich gegen das vermeintlich erfahrenere Team 1 zu behaupten (5:4). Dann gab es leider eine kurze Konzentrationsschwäche, welche die 1. Mannschaft gnadenlos mit einem 4-Tore-Lauf ausnutzte. Somit lautete das Halbzeitergebnis 9:4. 

 

In der 2. Halbzeit war das Team der 1. Mannschaft klar im Vorteil. Die Mädels starteten direkt mit einer 6-Tore-Serie in den ersten 6 Minuten und erhöhten auf 15:4. Zwar konnte die 2. Mannschaft in der verbleibenden Zeit noch zweimal einnetzen, aber das hohe Tempo nicht mehr mitgehen. Am Ende stand ein 21:6 an der Anzeigetafel. 

 

Am kommenden Wochenende begrüßt die wE 2 die 1. Mannschaft des TV Wörth in der Spiegelbachhalle, während die wE 1 spielfrei hat. 

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam