Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H2: Verdiente Niederlage nach schwachem Spiel

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 – TuS KL-Dansenberg 3 33:35 (15:16)

Eine sehr enttäuschende Vorstellung zeigten die Herren 2 gegen den Tabellennachbarn aus Dansenberg. Dabei starteten sie zunächst gut ins Spiel und lagen nach 10 Minuten mit 7:2 in Führung. Mitte der ersten Halbzeit glaubten die Südpfalztiger, dass das Spiel ein Selbstläufer sei und  ließen die Gäste auf 9:6 herankommen. Im Angriff mangelte es jetzt bei den Hausherren an Bewegung, und auch in der Abwehr fehlte die letzte Konsequenz. Die Gäste nutzten unsere lethargische Spielweise und glichen in der 21. Minute zum 10:10 aus. Durch eine 3-er-Serie von Luca Dudenhöffer, Denis Steimer und Christian Hillenbrand konnten wir uns nochmal etwas absetzen (13:10), gaben dann aber die Führung kurz vor der Halbzeitpause ab.

Matthias Scheick und Luca Faath konnten anfangs der zweiten Halbzeit noch einmal die Führung zurückerobern (35. Minute 19:18), aber wieder schlich sich in unserem Spiel der Schlendrian ein. Unser mangelndes Rückzugsverhalten nutzten die Gäste zu schnellen Kontern, und schon fünf Minuten später stand das 20:23 an der Anzeigetafel. Immer noch ging kein Ruck durch die Mannschaft der Südpfalztiger, das Spiel plätscherte emotionslos vor sich hin. Bis zur 51. Minute war Dansenberg auf sechs Tore davongezogen (25:31). In der folgenden Auszeit versuchte Trainer Patrik Sefrin, die Mannschaft aufzurütteln. Matthias Scheick und Christian Müller verkürzten auf 28:31 (54. Minute), und machten noch einmal Hoffnung. Es gelang den Tigern aber nicht mehr, das Spiel zu drehen. Luca Dudenhöffer mit seinem achten Treffer und Lucas Benz konnten noch Ergebniskorrektur betreiben, aber trotz doppelter Überzahl in den letzten 90 Sekunden gingen die Südpfalztiger als Verlierer vom Platz.

Mit der gezeigten Einstellung kann kein Spiel gewonnen werden. Am kommenden Sonntag haben die Herren 2 gegen den Tabellenletzten Dahn die Möglichkeit, wieder Boden gut zu machen. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Rheinberghalle in Kuhardt.

Gespielt haben: Luca Dudenhöffer (8/1), Julian Hesse (7/2), Matthias Scheick (4), Christian Müller (3), Kevin Kassab (3), Luca Faath (3), Christian Hillenbrand (2), Lucas Benz (2), Denis Steimer (1), Dennis Kropf, Jonas Hilzendegen (n.e.), Joel Götz und Kevin Bentz im Tor

H2: Völlig von der Rolle

Details

VTV Mundenheim 2 – Südpfalz Tiger Herren 2 35:26 (18:9)

Beim Auswärtsspiel hatten die Südpfalztiger von Anfang an mit der aggressiv agierenden Abwehr der Gastgeber zu kämpfen. Das erste Tor erzielte Luca Dudenhöffer per Strafwurf, den folgenden Strafwurf von Mundenheim konnte Joel Götz entschärfen. Im Angriff zeigten wir aber zu wenig Bewegung, weshalb wir bis zur Auszeit in der 15. Minute gerade mal 4 Treffer erzielen konnten, davon 2 vom 7m Punkt (Luca Dudenhöffer, André Hilsendegen, Kevin Kassab). In der Abwehr agierten wir zu schwach, und bekamen den Rückraum der Mundenheimer nicht in den Griff. Viele technische Fehler waren auch dafür verantwortlich, dass wir viele Chancen nicht verwerten konnten, und so lagen wir zur Halbzeit mit 9 Toren zurück.

In der zweiten Hälfte konnten wir uns etwas steigern und brachten mehr Tempo und Bewegung in den Angriff. Durch drei Zeitstrafen innerhalb von fünf Minuten gegen uns konnten die Hausherren die 9-Tore-Differenz halten (25:16 in der 40. Minute). Nach dem 29:17 in der 44. Minute nahm das Trainerteam der Südpfalztiger eine Auszeit. Dennoch erhöhte Mundenheim auf 33:19 in der 53. Minute. Eine kleine Ergebniskorrektur der insgesamt ausgeglichenen zweiten Hälfte brachten in der Schlussphase die Tore von Luca Dudenhöffer, Christian Hillenbrand und Christian Müller. Alles in allem war die 35:26 Niederlage aber falscher/fehlender Einstellung mancher Spieler geschuldet.

Gespielt haben: Joel Götz und Kevin Bentz im Tor, Christian Hillenbrand (6), Luca Dudenhöffer (6/2), Julian Hesse (5/5), Dennis Kropf (2), Christian Müller (2), André Hilsendegen (2), Florian Bauchhenß (2), Kevin Kassab (1), Luca Faath, Matthias Scheick

Zu ungewohnter Zeit, am Samstag um 18 Uhr, müssen die Herren 2 Wiedergutmachung gegen den Tabellennachbarn aus Dansenberg betreiben.

H2: Unter ihren Möglichkeiten geblieben - dadurch unglückliche Niederlage

Details

TSG Haßloch 2 – Südpfalz Tiger Herren 2 28:27 (14:11)

Trotz ungewohnter Spielzeit starteten die Herren 2 gut ins Spiel und lagen zunächst nach Toren von Dennis Kropf, Luca Faath und Julian Hesse mit 2:4 in Führung (8. Minute). Moritz Schöllhorn konnte durch seine Treffer auf 3:6 erhöhen,  aber dann verloren wir etwas den Faden im Angriff. Die Abwehr fand keinen Zugriff auf den Mittelmann und den Halblinken, und so konnten die Gastgeber nach unserer 5:8 Führung (14. Minute) in der 21. Minute ausgleichen (10:10). Bis zur Halbzeit drehten die Hausherren das Spiel und wir wechselten mit 3 Toren Rückstand die Seiten.

Nach dem Pausenpfiff liefen wir dem Rückstand hinterher, bevor Luca Dudenhöffer, Dennis Steck und Luca Faath uns wieder zum 15:14 heranbrachten. Letzten Endes blieben wir jedoch weiter unter unseren Möglichkeiten und mussten uns die Tore schwer erarbeiten. In der 48. Minute schien mit dem Gegentreffer zum 21:17 schon eine Vorentscheidung gefallen zu sein, aber in den verbleibenden zehn Minuten rafften sich die Südpfalztiger nochmal auf und erhöhten das Tempo. Nach dem 26:22 in der 54. Minute erkämpften Moritz Schöllhorn, Christian Müller und Luca Faath zweieinhalb Minuten vor Schluss den Ausgleich (26:26). Durch eine unberechtigte Zeitstrafe gegen uns mussten wir aber die letzte Minute in Unterzahl bestehen. 34 Sekunden vorm Schlusspfiff kamen die Gastgeber per Strafwurf zum 28:27, Pech im Abschluss verhinderte in der letzten Sekunde den Ausgleichstreffer.

Gespielt haben: Luca Faath (8), Moritz Schöllhorn (7), Christian Müller (3), Julian Hesse (3/1), Kevin Kassab (2), Dennis Steck (1), Luca Dudenhöffer (1), Dennis Kropf (1), Fabian Paul (1), Christian Hillenbrand, Carlos Ochsenreither, Kevin Bentz und Joel Götz im Tor

Am kommenden Sonntag müssen die Südpfalztiger um 16 Uhr in Mundenheim antreten. Das Hinspiel konnten wir mit 34:28 für uns entscheiden.

H2: Niederlage im ersten Rückrundenspiel

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 – TV Edigheim 19:27 (9:16)

In dünner Besetzung (die A-Jugend spielte zeitgleich auswärts) traten die Herren 2 ihr erstes Rückrundenspiel gegen Edigheim an. Sie starteten mit viel Bewegung im Angriff und lagen nach fünf Minuten mit 4:1 vorn. Nach diesem guten Start hatten sie dann aber Pech in der Chancenverwertung und die Gäste kam in der 10. Minute zum 4:4 heran. Nach dem 6:5 in der 13. Minute hatte Edigheim dann eine 5er Serie und erhöhte auf 6:10. In dieser Phase gelang es uns nicht mehr, 100 %ige Chancen herauszuspielen, und bis zur Pause konnte Edigheim auf 9:16 erhöhen.

Auch in die zweite Hälfte starteten wir mit zu wenig Bewegung und Druck im Angriff. Bis zur 44. Minute konnten wir nur zwei Treffer erzielen, und Edigheim zog auf 11:22 davon. Erst in den letzten 10 Spielminuten nahmen wir das Tempospiel wieder auf und konnten den zeitweiligen 12-Tore-Rückstand wieder etwas korrigieren (17:25 in der 55. Minute). Die 19:27 Niederlage war zwar deutlich, aber trotzdem waren die Trainer über weite Strecken mit der Abwehr und dem Rückzugsverhalten zufrieden. Mit mehr Wechselalternativen wäre vielleicht mehr drin gewesen.

Gespielt haben: Luca Dudenhöffer (7/1), Carlos Ochsenreither (3), Kevin Kassab (2), Matthias Scheick (2), Julian Hesse (2), Christian Hillenbrand (1), Christian Müller (1), Luca Faath (1), Dennis Kropf, Joel Götz und Kevin Bentz im Tor.

H2: Ungefährdeter Sieg - 7. Platz nach Abschluss der Vorrunde

Details

Südpfalzt Tiger Herren 2 - TV Wörth 31:27 (21:12)

Gegen die Mannschaft aus Wörth führten die Herren 2 von Beginn an. In der 10. Spielminute konnten die Gäste den 5:4 Anschlusstreffer per Strafwurf erzielen, innerhalb von fünf Minuten erhöhten die Südpfalztiger aber durch Tore von Scheick, Schäfer und Kassab auf 10:5. Unsere Abwehr war sehr beweglich, deckte den Kreisspieler der Gäste gut ab und konnte so 1:1 Aktionen gewinnen. Dadurch kamen wir immer wieder zu Ballgewinnen und Kontern. Stefan Benz traf nach seiner Einwechslung gleich zwei mal in Folge, erhöhte auf 12:5 und zwang den Trainer der Gäste zur 1. Auszeit. Arne Schäfer verwandelte fällige Strafwürfe sicher vom Punkt, Sebastian Geis und Stefan Benz waren aus dem Spiel erfolgreich und Julian Hesse traf hintereinander zum 20:11 und 21:11. Mit dem Halbzeitpfiff fiel per Strafwurf das 21:12 für Wörth.

Aufgrund der hohen Führung waren die Tiger in der zweiten Hälfte nicht mehr 100 % konzentriert bei der Sache und leisteten sich einige Ballverluste im Angriff, die die Gäste zum Anschluss nutzten. Über 23:17 und 25:20 (45. Minute) kamen sie näher heran, da jetzt auch unsere Abwehr nicht mehr den letzten Schritt zum Aushelfen machte. Das Spiel plätscherte vor sich hin, aber trotz dass die Gäste aufholten, hatte man nie das Gefühl, dass es nochmal eng werden könnte. Julian Hesse und Dennis Steck trafen in der 56. Minute zum 29:23 und 30:23, in den letzten zwei Minuten betrieben die Gäste etwas Ergebniskorrektur und konnten so das Ergebnis im Rahmen halten.

Die Tiger gewannen aufgrund einer sehr guten ersten Hälfte verdient mit 31:27 und stehen nach Abschluss der Vorrunde auf dem 7. Tabellenplatz.

Gespielt haben: Arne Schäfer (10/8), Stefan Benz (5); Julian Hesse (4), Sebastian Geis (4), Dennis Steck (3), Matthias Scheick (3), Luca Faath (2), Kevin Kassab (1), Dennis Kropf (1), Christian Hillenbrand, Carlos Ochsenreither, Christian Müller, Jonas Dettbarn und Daniel Kuntz im Tor.

Am Sonntag, den 15.12. findet das 1. Spiel der Rückrunde statt. Die Tiger treffen auf den Tabellenvierten Edigheim. Anpfiff ist um 16 Uhr in der Spiegelbachhalle.

H2: Trotz guter 2. Halbzeit chancenlos gegen den Tabellenzweiten

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 – TSV Kandel 28:34 (11:17)

Gegen die junge Mannschaft aus Kandel liefen wir von Beginn an einem Rückstand hinterher (0:3 in der 4. Minute). Stefan Benz konnte in der 7. Minute ausgleichen und hielt uns zunächst im Spiel, aber die Tiger leisteten sich zu viele Ballverluste und gaben dadurch dem Gast Konterchancen, die dieser konsequent nutzte (4:9 in der 17. Minute). In eigener Unterzahl verkürzte Christian Hillenbrand zum 7:10, aber unser schlechtes Umschaltspiel ließ Kandel auf 8:14 davonziehen (26. Minute).  Nach dem Tor von Stefan Benz zum 11:17 gingen wir in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhten die Gäste auf 11:19, aber die Tiger gaben nicht auf und kämpften sich innerhalb von 4 Minuten wieder zum 16:20 heran (Luca Faath). Jetzt hatten wir auch weniger Ballverluste im Angriff und konnten das Konterspiel von Kandel fast komplett unterbinden. Nach dem 19:25 in der 43. Minute kämpften wir uns in Unterzahl durch Tore von Dennis Steck und Arne Schäfer wieder heran, schafften es aber nicht, den Ausgleich zu erzielen. Aber die Tiger ließen sich nicht vorführen und zeigten Kampfgeist und Wille: Sebastian Geis konnte 4 Minuten vorm Ende nochmal zum 28:33 verkürzen, das Spiel endete 28:34.

Die zweite Halbzeit war somit unentschieden, auf dieser Basis lässt sich aufbauen für die kommenden Spiele gegen Wörth und Edigheim.

Gespielt haben: Stefan Benz (7), Arne Schäfer (7/4), Dennis Steck (3), Moritz Schöllhorn (3/2), Christian Hillenbrand (2), Luca Faath (2), Sebastian Geis (2), Chris Beutler (1), Julian Hesse (1), Dennis Kropf, Matthias Scheick, Kevin Kassab, Joel Götz und Kevin Bentz im Tor

Das nächste Wochenende haben die Herren 2 spielfrei. Weiter geht’s am Samstag, 30.11. um 17 Uhr in der Spiegelbachhalle gegen Wörth.

H2: nach drittem Sieg in Folge auf Rang 6 geklettert

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 – HSG Lingenfeld/Schwegenheim 27:25 (13:11)

Eine starke Leistung zeigten die Herren 2 gegen die Gäste aus Lingenfeld/Schwegenheim. Zum Spielverlauf: In den ersten 10 Minuten war die Partie zunächst ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich auf mehr als 1 Tor absetzen. Doch nach dem ersten Abtasten kamen wir besser ins Spiel und Matthias Scheick und Arne Schäfer (per Strafwurf) konnten die Führung ausbauen (8:5 in der 14. Minute). Leider vergaben wir danach einige Chancen und verpassten es dadurch, die Tordifferenz zu erhöhen. Das nutzten die Gäste und erzielten in der 26. Minute den Anschlusstreffer zum 10:9. Youngster Stefan Benz und Sebastian Geis stellten durch ihre Treffer den 3-Tore-Abstand wieder her (13:10 in der 28. Minute), und beim Stand von 13:11 wechselten wir die Seiten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit hatten die Südpfalztiger ihre schwächste Phase in Angriff und Abwehr. Innerhalb von 2 ½ Minuten kam Lingenfeld/Schwegenheim durch eine 3er-Serie zur 13:14 Führung. Nun liefen wir ständig hinterher und mussten aufpassen, dass die Gegner nicht davonziehen (18:20 in der 45. Minute). Aber unsere Mannschaft fing sich wieder und bewies Moral: Nach dem Anschlusstreffer von Dennis Steck (19:20) glich Kevin Kassab aus und Luca Lanfermann brachte uns in der 50. Minute wieder in Führung (21:20). Der Lingenfelder Trainer nahm eine Auszeit, im Anschluss mussten wir einen Gegentreffer sowie eine Zeitstrafe hinnehmen. Aber die Tiger behielten die Nerven und Arne Schäfer verwandelte auch seinen dritten Strafwurf sicher, Kevin Kassab, Matthias Scheick und Dennis Steck legten nach zum 25:22 (56. Minute). Die Gäste kamen 1 ½ Minuten vorm Schlusspfiff nochmal auf 26:25 heran, aber die Hausherren spielten ruhig und clever die Partie zu Ende und konnten, auch dank einer starken Torhüterleistung (Lingenfeld konnte nur 3 der 6 Strafwürfe verwandeln), die Punkte einfahren.

Gespielt haben: Kevin Kassab (5), Matthias Scheick (5), Stefan Benz (3), Christian Müller (3), Arne Schäfer (3/3), Chris Beutler (2), Sebastian Geis (2), Dennis Steck (2), Luca Lanfermann (1), Luca Faath (1), Dennis Kropf, Julian Hesse, Joel Götz und Philipp Heid im Tor

Für die Südpfalztiger gilt es, diesen Schwung mitzunehmen für das Derby am kommenden Sonntag in Offenbach. Anpfiff ist um 18 Uhr, die Tiger freuen sich über lautstarke Unterstützung!

H2: Ärgerliche Niederlage im Derby

Details

TV Offenbach 2 – Südpfalz Tiger Herren 2 32:26 (18:13)

Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Herren 2 beim Derby in Offenbach. Nur bis zur 7. Minute konnten wir den Spielstand ausgeglichen halten (3:3), danach setzten sich die Hausherren deutlich ab (12:6 in der 17. Minute). Geschuldet war dies unserer zu defensiven Abwehr, die nicht aggressiv genug zupackte und große Abstimmungsprobleme hatte. In unserem Spielaufbau nach vorne war zu wenig Tempo, Ballverluste im Angriff wurden mit Kontertoren bestraft, da wir nicht schnell genug zurückkamen. Folgerichtig lagen wir bis zur Halbzeit mit 18:13 zurück.

Leider wendete sich das Blatt auch in der zweiten Halbzeit nicht. In Überzahl zogen die Gastgeber bis zur 38. Minute auf 22:14 davon und konnten den 8-Tore-Vorsprung trotz der Umstellung auf eine offensivere Abwehr halten. Erst kurz vorm Ende verkürzte Chris Beutler auf 30:24 und 31:26. Insgesamt war die 32:26 Niederlage aber gerechtfertigt, da fast die komplette Mannschaft nicht an ihre normale Leistung anknüpfen konnte.

Gespielt haben: Kevin Bentz (Tor), Chris Beutler (5), Christoph Gensheimer (5/4), Stefan Benz (3), Arne Schäfer (3), Matthias Scheick (3), Dennis Steck (2), Luca Lanfermann (1), Dennis Kropf (1), Luca Faath (1), Kevin Kassab (1), Julian Hesse (1/1), Christian Müller

Am kommenden Sonntag treffen die Südpfalztiger auf den Tabellenzweiten Kandel. Anpfiff ist um 17 Uhr in der Rheinberghalle.

H2: 2 Punkte in der Ferne geholt

Details

TuS 04 Kl-Dansenberg 3 - Südpfalz Tiger 2 28:31 (12:17)

Am Sonntag Nachmittag machte sich die 2. Mannschaft der Südpfalz Tiger auf den Weg nach Dansenberg. Kl-Dansenberg 3 hatte am vorherigen Spieltag ihr erstes Spiel gegen den TV Dahn gewonnen. Somit war die Marschrichtung für unsere Mannschaft klar und es stand nur ein Sieg als Ziel fest. 

Nach dem ersten Abtasten 2:2 (5.min) und 3:3 (8.min) erhöhten die Tiger mit einer 3 Tore Serie (Gensheimer, Kassab, Beutler) zum 3:6. Dies veranlasste den Gästetrainer bereits in der 14. Spielminute zur Auszeit, welche uns aber nicht aus dem Tritt brachte. Gestützt auf einer guten Abwehr und dank einigen entschärften Bällen von Joel Götz konnte der Vorsprung auf 6:10 (Faath) ausgebaut werden. Ab der 20. Spielminute standen uns dann auch 4 A-Jugendliche, welche direkt von ihrem Spiel in Waldmohr angereist kamen, zur Verfügung, um uns etwas zu entlasten. Diese fügten sich nahtlos in die Mannschaft ein und der Vorsprung wurde über 9:14 (Scheick) zum 11:17 (Schäfer) weiter ausgebaut. Nach Abpfiff der 1. Halbzeit musste die Mannschaft allerdings noch einen direkten Freiwurf zum 12:17 Pausenstand hinnehmen.

Zur zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber besser aus der Kabine und nutzen die Freiräume in der nun nicht mehr so konsequent agierenden Südpfalz Tiger Abwehr, um auf 17:20 zu verkürzen (39. min). Doch die Tiger behielten die Nerven,  spielten ruhig weiter und verfielen nicht in Hektik. Sie schafften es, die Dansenberger immer auf 2-4 Tore Abstand zu halten. Über 22:25 (Gensheimer), 24:27 (Faath) und 26:30 (Kassab) konnten der 28:31 Sieg sicher nach Hause gebracht werden. 

Die Mannschaft spielte eine klasse 1. Halbzeit mit einer stabilen Abwehr und viel Bewegung im Angriff. An diese Leistung muss weiter angeknüpft werden. Trotz der schlechteren 2. Halbzeit geht ein Lob an die Mannschaft, dass sie die 2 Punkte zwar nicht mit dem schönsten Handball, aber sicher und mit Ruhe aus Dansenberg entführten.

Zum nächsten Heimspiel am Samstag, den 02.11.19 um 19 Uhr in Kuhardt empfangen die Tiger (6:8 Punkte) die HSG Schwegenheim/Lingenfeld (4:6 Punkte) und haben die Möglichkeit, ihr Punktekonto auszugleichen. Über lautstarke Unterstützung freut sich die Mannschaft. 

Gespielt haben: Götz, Heid (beide Tor), Hillenbrand, Beutler (3), Lanfermann, Schäfer (4), Kropf, Scheick (4), Faath (6), Kassab (4), Hesse (2), Benz, Gensheimer (8/5)

H2: Wichtiger Sieg gegen die Hornissen aus Mundenheim

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 - VTV Mundenheim 34:28 (15:13)

Am Sonntag Nachmittag empfing die 2. Mannschaft der Südpfalz Tiger die 2. Garnitur der Hornissen aus Mundenheim. Gleich zu Beginn absolvierte die Mannschaft einen furiosen Start zum 6:2 (5x Schöllhorn, Schäfer). Dies zwang den Gästetrainer bereits in der 6. Spielminute zur Auszeit. Gestützt durch einer offensiven, aggressiven Abwehr konnten die eigentlich körperlich überlegenen Mundenheimer auf Abstand gehalten werden. Über die Spielstände 7:4 (Schäfer), 10:7 (Scheick) und 13:11 (Faath) ging man mit einer verdienten 2-Tore Führung beim 15:13 (Schöllhorn) in die Halbzeitpause.

In der Halbzeit wurden kleinere Defizite in der Abwehr angesprochen und darauf appelliert weiterhin im Angriff in Bewegung zu bleiben um die gegnerische Abwehr auseinander zu ziehen.

Zu Begin der 2. Halbzeit schaffte es Mundenheim in Überzahl das 1. Mal zum 16:16 (34.) auszugleichen. Doch die Südpfalz Tiger behielten heute die Nerven und konnten immer wieder vorlegen. beim Stand von 22:19 (Geis) verpasste man es den Sack zu zumachen und kassierte, wieder in Unterzahl 3 Treffer in Folge zum 22:22. In der 48. Spielminute beim 24:24 nutzen die Tiger die Überzahl ihrerseits mit einer 4 Tore Serie (2x Faath, Schäfer, Schöllhorn) zum 28:24 aus. Dies war Grund genug für die 2. Auszeit des Gästetrainers. Allerdings war das Momentum jetzt auf Seiten der Tiger und die Mannschaft gab die Führung nicht mehr her. Beim Schlusspfiff stand ein verdienter 34:28 Sieg auf der Anzeigentafel.

Ein großes Lob geht an die Mannschaft, die mit viel Bewegung im Angriff und engagierter Abwehrarbeit zeigte was in ihr steckt. Auch die Torhüter Götz (1.HZ) / Bauchhenß (2.HZ) wussten beide zu überzeugen und hielten ihrer Mannschaft zusätzlich den Rücken frei.

Gespielt haben: Götz, Bauchhenß (beide Tor), Hillenbrand (1), Beutler, Ochsenreither (1), Geis (1), Schöllhorn (12), Lanfermann (1), Schäfer (8/3), Kropf, Scheick (6), Faath (3), Kassab (1)

H2: Gut verkauft beim Tabellenführer

Details

TuS Heiligenstein – Südpfalz Tiger Herren 2 24:21 (11:11)

Mit starker Besetzung fuhren wir zum Pfalzliga-Absteiger Heiligenstein. Die Tiger starteten gut ins Spiel. Durch viel Bewegung im Angriff erspielten wir uns Freiräume und führten in der 10. Minute mit 3:5 (2x Schöllhorn, 2x Hilsendegen, Geis). Die Tore zum 5:7 und 5:8 am Kreis erzielte Christian Hillenbrand nach schönen Zuspielen von Moritz Schöllhorn. Per Doppelschlag erhöhte Florian Bauchhenß innerhalb einer Minute auf 6:10 (20. Minute). Danach verloren wir aber im Angriff den Faden, verzettelten uns in 1:1 Aktionen, und bis zur Pause kamen die Hausherren auf 11:11 heran.

In der zweiten Halbzeit hielt uns vor allem Joel Götz mit starken Paraden im Spiel. Trotz zweimaliger Unterzahl konnten wir bis zur 39. Minute den Anschluss halten (16:15 Schöllhorn). Durch drei Tore in Folge konnten sich die Gastgeber dann aber erstmals auf 4 Tore absetzen (19:15 in der 45. Minute). In den letzten 10 Minute geriet die Partie total aus dem Ruder. Die aufgeheizte Stimmung auf den

Rängen übertrug sich auf die Spieler, und die Schiedsrichter versuchten durch zahlreiche Hinausstellungen Ordnung zu schaffen (8 Zeitstrafen in den letzten 10 Minuten). Dadurch kam zusätzliche Hektik in das keineswegs harte Spiel. Nach dem 23:18 in der 57. Minute kamen die Tiger durch Hilsendegen, Gensheimer und Kassab eineinhalb Minuten vor Ende nochmal auf 23:21 heran, waren am Ende aber nicht clever genug, um das Spiel nochmal zu drehen.

Trainer Patrik Sefrin lobte seine Mannschaft für eine gute Abwehrleistung, viel Bewegung im Angriff und starken Kampf gegen einen guten Gegner.

Gespielt haben: Joel Götz im Tor, Timo Bauchhenß (n.e.), Moritz Schöllhorn (6), André Hilsendegen (4), Christoph Gensheimer (3), Christian Hillenbrand (2), Florian Bauchhenß (2), Kevin Kassab (2), Sebastian Geis (1), Dennis Kropf (1), Carlos Ochsenreither, Luca Lanfermann, Luca Dudenhöffer, Chris Beutler (n.e.)

H2: Ideenlos im Angriff

Details

TV Edigheim – Südpfalz Tiger Herren 2 27:21 (15:13)

Die Partie in Edigheim begann zunächst ausgeglichen. Nach dem Treffer zum 0:1 durch Christoph Gensheimer per Strafwurf übernahmen die Gastgeber die Führung (2:1). Durch einen Doppelschlag von Luca Dudenhöffer innerhalb einer Minute setzten wir uns wieder zum 3:5 ab. Edigheim blieb uns dicht auf den Fersen und glich immer wieder aus (6:6; 7:7).  In der 26. Minute sorgte Luca Dudenhöffer mit zwei Treffern in Folge für eine 3-Tore-Differenz (10:13). Die gute Bilanz der ersten 25 Minuten wurden aber durch drei gegnerische Konter kurz vor der Halbzeitpause zunichte gemacht, und wir lagen zur Pause mit 15:13 im Hintertreffen.

In der zweiten Hälfte agierten wir viel zu statisch und ideenlos im Angriff, so dass die Schiedsrichter immer wieder Zeitspiel anzeigten. Die Südpfalztiger strahlten keine Torgefährlichkeit aus und fanden kein Durchkommen bei der robust anpackenden Abwehrreihe von Edigheim. Erst in der 44. Minute traf Youngster Stefan Benz zum 19:14 und unterbrach die fast 20minütige Torflaute. In den letzten 10 Minuten kam endlich wieder etwas Tempo in unser Angriffsspiel und wir verkürzten nach einem 8-Tore-Rückstand (24:16 in der 52. Minute) auf 25:20 (57. Minute).

Das Trainerteam konnte nur mit der Abwehrarbeit über weite Strecken zufrieden sein. In den nächsten Trainingseinheiten wird der Fokus auf Bewegung ohne Ball und neuen Abläufen im Angriff liegen.

Gespielt haben: Philip Heid und Joel Götz im Tor, Stefan Benz (1), Sebastian Geis (3/1), Carlos Ochsenreither (1),   Luca Faath (1), Kevin Kassab (1), Ralf Reichling (2), Christian Hillenbrand (2), André Hilsendegen (2), Christoph Gensheimer (2/2), Luca Dudenhöffer (6), Fabian Geiger

H2: Unter Wert verkauft

Details

Südpfalz Tiger Herren 2 – TSG Haßloch 2 18:22 (9:14)

Gegen die Gäste aus Haßloch erwischten die Herren 2 in der Rheinberghalle einen schlechten Start. Von Beginn an liefen wir einem Rückstand hinterher und taten uns vor allem im Angriff schwer. Das 2:5 in der 10. Minute erzielte Moritz Schöllhorn per Strafwurf. Das Trainerteam Beutler, Hilzendegen und Sefrin nahm in der 16. Minute eine Auszeit, um auf eine offensivere Abwehr umzustellen. In der Abwehr klappte es jetzt besser, aber im Angriff waren wir viel zu statisch und gingen dadurch mit einem 5-Tore-Rückstand in die Pause.

Bis zur 36. Minute verkürzten Moritz Schöllhorn per 7m und Luca Dudenhöffer auf 11:14, doch in den folgenden sieben Minuten mussten wir vier Gegentreffer in Folge hinnehmen (11:18). Das veranlasste das Trainergespann in der 45. Minute, eine Auszeit zu nehmen und die Mannschaft nochmal wachzurütteln. Die Ansprache hatte scheinbar gefruchtet, denn in den letzten 15 Minuten spielten die Tiger dynamischer im Angriff und kamen zwei Minuten vorm Schlusspfiff auf drei Tore heran (18:21).

Die 18:22 Niederlage ist zwar ärgerlich, da sich die Mannschaft unter Wert verkauft hat, aber aus Trainersicht ist positiv anzumerken, dass die Mannschaft nur 22 Gegentore kassiert hat. In der kommenden Woche soll weiter am Zusammenspiel in Angriff und Abwehr gearbeitet werden, um am kommenden Sonntag in Edigheim zwei Punkte einzufahren.

Gespielt haben: Moritz Schöllhorn (8/4), Arne Schäfer (4/1), Luca Dudenhöffer (3), Luca Faath (2), Ralf Reichling (1), Christian Hillenbrand, Carlos Ochsenreither, Sebastian Geis, Christoph Gensheimer, Dennis Kropf, Fabian Geiger, Kevin Kassab (n.e.), Daniel Kuntz im Tor

H2: Arbeitssieg beim TV Dahn

Details

TV Dahn - Südpfalz Tiger Herren 2 26:27 (14:12)

Am Samstagabend musste die 2te Mannschaft der Südpfalz Tiger beim Absteiger aus der Pfalzliga TV Dahn antreten. Unterstützt von 4 A-Jugendlichen (Geis, Schöllhorn, Heid und Schäfer) konnte die Mannschaft mit 0:2 in Führung gehen. In der 8. Spielminute übernahmen die Gastgeber die Führung und konnten diese auf 8:3 (17. min) ausbauen. Spielerisch konnten die Gastgeber den Tigern eigentlich nichts entgegen setzten, allerdings machten es sich die Tiger selbst schwer mit einer miserablen Chancenauswertung und vielen technischen Fehlern. Beim 13:7 ging dann endlich ein kleiner Rück durch die Mannschaft und die stärkste Phase der 1. Halbzeit begann. Durch 3 Tore in Folge (Reichling, Schäfer und Dudenhöffer) zwang man den Gästetrainer zur Auszeit. Mit dem Halbzeitpfiff konnte Luca Faath noch zum 14:12 verkürzen.

Die Halbzeitpause nutzten die Trainer Beutler/Hilzendegen, um der Mannschaft nochmals die Schwachstellen der gegnerischen Abwehr aufzuzeigen und appellierten an einen konzentrierteren Abschluss. Zu Beginn der 2. Halbzeit konnte der TV Dahn noch die Führung für sich behalten. In der 37. Spielminute drehten die Südpfalztiger in doppelter Überzahl das Spiel und gingen mit 17:18 (Faath) in Führung. Nun legten die Tiger vor und der TV Dahn musste nachziehen (19:18, 20:20). Wieder war es eine Überzahlsituation, die die Tiger erstmals mit 2 Toren in Führung gehen ließ (20:22) und den Gästetrainer wieder zur Auszeit zwang. Diese Maßnahme des Gästetrainers fruchtete zuerst nicht und wir konnten auf 20:24 (Schöllhorn) erhöhen. Leider schafften es die Tiger nicht, sich entscheidend abzusetzen und der TV Dahn konnte sich wieder in Schlagdistanz bringen und in der 60. Spielminute sogar nochmals ausgleichen (26:26). 30 Sekunden vor Schluss wurde bei der letzten Auszeit der Tiger nochmals durchgeatmet und der letzte Spielzug besprochen. 15 Sekunden vor dem Abpfiff tat sich vor Arne Schäfer eine große Lücke in der Abwehr auf und er verwandelte sicher zum 27:26. Beim anschließenden Anspiel vom TV Dahn konnte der Ball erobert werden und somit der 1. Sieg der Saison 2019/20 gefeiert werden.

Großes Lob geht an die Mannschaft, die sich nie aufgegeben hat und sich mit viel Kampfgeist wieder ins Spiel gekämpft hat. In den nächsten Wochen wird das Trainertrio Sefrin/Beutler/Hilzendegen den Fokus auf die Abwehrarbeit und den Torabschluss legen.

Gespielt haben: Heid, Kuntz (beide Tor), Hillenbrand (2), Ochsenreither, Geis (1), Reichling (5), Schöllhorn (6), Schäfer (7/2), Dudenhöffer (2), Kropf, Faath (4)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam