Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Südpfalz Tiger Herren1 sind Meister der Pfalzliga!

Details

Die Herren der Südpfalz Tiger haben es geschafft! Im vorletzten Spiel der Pfalzliga-Saison sicherte sich das Team von Christian Job mit einem leidenschaftlichen Auftritt vor enthusiastischen Tiger-Fans einen Spieltag vor Schluss den Meistertitel.

Die Tiger waren einfach bereit und heiß auf die Partie in der Pfalzhalle in Haßloch gegen die HSG Dudenhofen-Schifferstadt. Bereits 2 Stunden vor Spielbeginn war das Team vor Ort um sich optimal vorzubereiten. Top eingestellt vom Coach und mit der notwendigen Portion Respekt und Aufregung ging man ab dem Anpfiff in die Partie.

Für das Spitzenspiel hatte der Pfälzer Handballverband sein bestes Schiedsrichtergespann Pfister/Matheis zur Verfügung gestellt, diese hatten das Spiel jederzeit im Griff. Schnell fand sich die ebenfalls beste Defensive der Liga mit Scheick/Albert im Mittelblock und Hilsendegen/Bauchhenß F. auf den Halbpositionen. Im Tor spielte Timo Bauchhenß seine volle Routine aus.

So war das Anrennen der HSG meist fruchtlos und Durchbrüche eher selten. In Folge gingen die Tiger über 2:4, 4:8 und 5:10 in Führung, Auszeit durch HSG-Coach David Oetzel und tosender Applaus der „Blauen Wand“ der Tiger-Anhänger.

Die Fans hatten sich etliches einfallen lassen. Über der Westtribüne der Pfalzhalle prangte ein 20 Meter breites Südpfalz-Tiger-Banner, alle Fans waren in Blau, blauweiße Fahnen, Trommeln, Sirenen, etc.. Die besten Unterstützer für die beste Mannschaft, auch einfach meisterlich!

Mit 6 Toren Führung (9:15) ging man in die Kabinen, nach dem Seitenwechsel legten die Tiger schnell auf 10:20 auf. Die Gastgeber fanden keine Mittel gegen die starke Tiger-Defensive. Vorne war Spielmacher Arne Schäfer in seinem Element, führte stark Regie und war selbst als Torschütze 4-fach erfolgreich und konnte zudem Siebenmeter ziehen.

Spätestens beim 16:26 in der 51. Spielminute war das Spiel durch und die Meisterschaft perfekt. Die Spieler der SG nutzten in der Folge die Partie zum Schaulaufen und feiern und genossen die für die meisten bisher schönsten Momente ihrer Handballkarriere.

Nach dem Schlusspfiff brachen alle Dämme und die Pfalzhalle wurde zur Südpfalz Tiger-Halle. Alle Spieler, Betreuer, Physios, Fans, Freunde und Verwandte lagen sich in den Armen. Selfies und Videos wurden massenhaft angefertigt. Neue Glatzen kamen zum Vorschein und die Leuchtfeuer wurden entzündet.

Nach der Feier vor Ort tanzten die Tiger in der Disco noch bis in die frühen Morgenstunden in den Mai. Im Spiel gegen Dudenhofen/Schifferstadt wie in der ganzen Saison kam es auf jeden an und jeder leistete seinen Beitrag - und wenn er nur klein war - zum Gesamterfolg der Meisterschaft in der Pfalzliga 2021/22. Chapeau Südpfalz Tiger!

 

Endstand: 20:32  (9:15) Torschützen:  Gerbershagen 6/1, Schäfer, Bauchhenß F. je 4, Sefrin 4/3, Horn, Hilsendegen je 3, Latzko, Gensheimer, Hauck je 2, Risser, Scheick je 1;  

mHSG Friesenheim/Hochdorf 4 - Südpfalz Tiger Herren 2 28:29 (12:15)

Details

Letzten Sonntag reiste die 2. Mannschaft nach Friesenheim zur neu gegründeten mHSG Friesenheim/Hochdorf.

Da die mA-Jugend zeitglich spielte wurden wir von Elias Horn, Andre Hilsendegen und Jonas Dettbarn aus der 1. Mannschaft unterstützt. Hoch motiviert ging die Mannschaft in das Spiel, um endlich wieder etwas Zählbares mit nach Hause zu bringen. Die ersten 15 Minuten waren ziemlich ausgeglichen, mit einem kleinen Vorteil für die Südpfalz Tiger 6:8 (17. Min). Dann begann eine stärkere Phase der routinierten Gastgeber (10:8, 20. min), was die Tiger Trainer zur Auszeit zwang. In der 25. Spielminute gelang erneut der Ausgleich zum 11:11 durch Elias Horn. 2 Minuten vor dem Halbzeitpfiff spielte die unsere 2. Mannschaft endlich Tempohandball und konnte auch einige Bälle in der Abwehr erobern. Dies führte zu eine 3 Tore Serie (Kunz, Horn, Hesse), welche uns mit 12:15 in die Halbzeitpause gehen ließ.

Für die 2. Halbzeit nahm man sich vor an die letzten Minuten der 1. Halbzeit anzuknüpfen und kam guter Dinge aus der Kabine. Allerdings schlichen sich wieder die Fehler der vorherigen Spiele ein. Durch eine schlechtere Chancenauswertung und überhastete Abschlüsse gab man den Gastgebern in der 40. Minute die Chance zum 19:19 Ausgleich. Nun entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, bei dem immer wieder die Führung wechselte. In der 58. Spielminute gelang das erste mal wieder eine 2 Tore Führung zum 27:29. Die Gastgeber konnten prompt auf 28:29 verkürzen und auch in der Abwehr sich wieder den Ball erobern. Der letzte Angriff galt den Gastgebern, welche sich noch über ihr Tor und den vermeintlichen Punktgewinn freuten, bis Zeitnehmer und Schiedsrichter erklärten, dass die Zeit bereits abgelaufen war. Am Ende stehen 2 glückliche und wichtige Punkte für die Südpfalz Tiger auf der Habenseite.

 

Gespielt haben: Heid, Dettbarn (beide Tor), Lanfermann J., Horn E. (6), Lanfermann L. (1), Hilsendegen A. (4), Hesse (12/6), Müller (2), Gebhardt, Kunz (2), Alfs (1), Beutler (1)

Herren 2 - HSG Eckbachtal 2 27:31 (17:16)

Details

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der HSG Eckbachtal konnten die Südpfalz Tiger trotz einiger verletzungsbedingter Ausfälle mit einem breiten Kader antreten. Unterstützt wurde das Team hierbei wieder durch Elias Horn, sowie die beiden A-Jugend-Spieler Leon Dudenhöffer, Max Butz und Nils Scherthan.

 Die Mannschaft fand sofort ins Spiel und zwang die Geckos bereits in der 10. Minute beim Stand von 7:3 zur Auszeit. Eine Umstellung der HSG Abwehr stellte uns vor Probleme. Zusätzlich wurde in der Abwehr nicht mehr beherzt zugepackt, sodass die Gäste in der 13. Minute mit 7:8 in Führung gehen konnten.

Eine Auszeit der Tiger brachte wieder Ruhe ins Spiel. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der vor allem die Angriffsreihen die erste Hälfte dominierten. Immer wieder konnten wir durch schnelle Angriffe oder schöne Eins-Gegen-Eins-Aktionen Tore erzielen, taten uns aber in der Abwehr schwer, die Rückraumspieler der Geckos sowie deren Kreisanspiele zu verteidigen. Auch durch einige Paraden unserer beiden guten Torhüter konnten wir über 10:10, 14:13, 16:14 mit einer knappen Führung von 17:16 in die Halbzeitpause gehen.

 In der zweiten Halbzeit konnten sich die Abwehrreihen beider Mannschaften etwas stabilisieren und die Tiger konnten das Spiel bis zur 42.Minute ausglichen halten (22:23). Im Anschluss schafften unsere Mannschaft es zwar weiterhin, sich vielversprechende Torchancen zu erarbeiten, konnte aber bis zur 56.Minute keinen Ball im Tor unterbringen. Immer wieder stand der HSG-Torhüter im Weg. Durch eine kämpferische Leistung in der Abwehr und weiterhin starker eigener Torhüter betrug der Rückstand nach einer derartigen Torflaute „nur“ fünf Tore (22:27, 55.).

Die Tiger zeigten trotz des Spielstands Moral und konnten nochmal auf 25:28 verkürzen (57.). Eine Auszeit der HSG brachte die Geckos aber dann endgültig auf die Siegerstraße und so stand am Ende eine vermeidbare 27:31 Niederlage auf der Anzeigetafel.

 Es spielten: Heid, Zwißler (beide Tor), J. Lanfermann, Horn (6), L. Lanfermann (3/2), Dudenhöffer (3), Scherthan (9), Hesse (2/1), Müller (2), Butz, Gebhardt (1), Alfs (1)

TSG Haßloch 2 - Herren 2 37:23 (14:11)

Details

Am Sonntag empfing uns, die nach Umbruch stark verjüngte Haßlocher 2. Mannschaft.

Die Vorzeichen auf unserer Seite standen nicht gerade gut. Trainer Hilzendegen hatte nur 3 etatmäßige Rückraumspielern, von den Leon Dudenhöffer bereits 60min A-Jugend gespielt hat, zur Verfügung. Zusätzlich half noch Denis Steimer aus, damit die Außen- und Kreispositionen wenigstens doppelt besetzt waren.

Zu Beginn konnte unsere Mannschaft mit den Gastgebern gut mithalten und das Spiel offen gestalten (13. Min 6:6). Ein kurzer 3 Tore Lauf der Gastgeber versuchte Trainer Hilzendegen, mit einer Auszeit in der 18 Minute, zu unterbrechen. Dies fruchtete nicht gleich und Haßloch konnte die Führung auf 12:7 ausbauen (22. Min). Doch die Tiger gaben nicht auf und kämpften sich durch schöne Tore von Gebhardt und Benz wieder auf 2 Tore zum 13:11 ran. 30 Sekunden vor dem Halbzeitpfiff nahm der Gästetrainer Gerd Schalter seine Auszeit, um einen letzten Angriff vorzubereiten. Dieser fruchtete leider sehr schnell in einem Torerfolg, aber die Südpfalz Tiger könnten Ihrerseits nicht mehr nachlegen. Somit ging es beim 14:11 in die Halbzeitpause.

Nach der Halbzeit drückte Haßloch noch mehr aufs Tempo und erwischte einen Blitzstart. Innerhalb von 6 Minuten konnten die Gastgeber die Führung auf 19:12 ausbauen. In der 38. Spielminute kam es dann zu einer 20 minutigen Spielunterbrechung, auf Grund einer Hüftverletzung eines Haßlocher Spielers. Der Spieler konnte auch mit Hilfe seiner Mitspieler nicht mehr auf Stehen und musste vom Rettungswagen abtransportiert werden. Gute Besserung auch nochmals an dieser Stelle für den Haßlocher Spieler.

Nach einer kurzen Aufwärmphase wurde das Spiel wieder gestartet. Jetzt zeigten sich langsam die konditionellen Probleme unserer Mannschaft. Zusätzlich mussten wir auf Fabian Als verzichten (3x 2min) und waren somit auch in der Abwehr zusätzlich geschwächt. Haßloch konnten den Vorsprung bis zur 50. Min auf 29:16 ausbauen. Nach einer Auszeit besinnten sich die Tiger nochmals auf das Handball spielen und versuchten schlimmeres zu verhindern. In den letzten 10 Minuten zeigte die Mannschaft dann noch einige schöne Aktionen, musste sich aber mit 37:23 geschlagen geben.

 

Gespielt haben: Heid, Zwißler (beide Tor), Lanfermann J (2), Dudenhöffer (3), Hesse (2/2), Benz (8/1), Butz, Gebhardt (3), Alfs, Kunz (3), Steimer (2), Hilzendegen

TuS Neuhofen - Südpfalz Tiger Herren 2 27:22 (12:8)

Details

Am Sonntag ging es für die 2. Mannschaft nach Neuhofen zum 1. Auswärtsspiel der Runde.

Zu Beginn waren die Südpfalz Tiger im Angriff zu ideen- und Glücklos im Abschluss, gegen die stark agierende Neuhofener Abwehr. Dies zwang Trainer Hilzendegen bereits in der 13. Min zur Auszeit beim Stand von 6:2. Danach fing sich die Mannschaft etwas und setzte mehr auf das Tempospiel, um die Gastgeber erst gar nicht in eine geordnete Abwehrstruktur gelangen zu lassen. Beim 9:7 in der 23. Minute nahmen die Gastgeber ihre Auszeit, um den Lauf der Tiger zu unterbrechen. Leider hatten sie damit Erfolg und die Tiger mussten, trotz gehaltenem 7m von Philip Heid, mit einen 4-Tore Rückstand in die Halbzeitpause gehen (12:8).

In der 2. Halbzeit konnte Neuhofen den Vorsprung sogar auf 17:10 ausbauen. Trotzdem blieben die Tiger im Spiel und kämpften bis zum Schluss. Über 20:15, 23:19, 25:21 musste man sich beim 27:11 Endstand geschlagen geben.

Ohne die hohe Fehlerquote auf fast allen Positionen und dem 2x verschlafenen Spielbeginn wäre um einiges mehr drin gewesen.

Gespielt haben: Heid, Geiger (beide Tor), Lanfermann J (2), Scherthan (2) Lanfermann L. (7/4), Dudenhöffer (4), Hesse, Butz (2), Alfs (1), Faath (1), Horn J., Kunz (1), Beutler (2)

 

Als nächstes empfängt die 2. Mannschaft den bisher ungeschlagenen TV Edigheim. Spielbeginn ist am Samstag den 6.11. um 20 Uhr in der Rheinberghalle Kuhardt. Über Lautstarke Unterstützung würde sich die Mannschaft freuen.

Südpfalz Tiger Herren 2 – TV Thaleischweiler 32:26 (13:14)

Details

Nach 18 Wochen Vorbereitung und genau einem Jahr ohne Meisterschaftsspiel war es endlich soweit. Das 1. Spiel der der Saison 2021/2022 stand für Sonntag auf dem Plan. Zu Gast war die 1. Mannschaft des TV Thaleischweiler in der Spiegelbachhalle.

Auf Grund unseres breiten Kaders konnten wir trotz einiger verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle auf eine volle Bank zurückgreifen. Zusätzlich wurden wir von Jonas Dettbarn (Tor) und Elias Horn aus der 1. Mannschaft unterstützt. Die Gästemannschaft um Spielertrainer Marcin Waryas war gespickt mit erfahren, ehemaligen Pfalzliga- bis hin zu 3. Ligaspielern, welche aber im Schnitt einige Jahre älter waren als unsere junge Mannschaft.

Durch eine Starke 6:0 Abwehr kamen die Südpfalz Tiger gut ins Spiel und konnten auch ohne Probleme einige Fehlwürfe kompensieren. Bereits in der 13. Minute zwang man die Gäste, beim 7:3 zur 1. Auszeit. Nach der Auszeit drehte sich das Bild. Die Abwehr war von der Rolle und die vergebenen Torchancen rächten sich nun. Thaleischweiler konnte Tor um Tor aufholen (8:5, 10:9) bis zum Ausgleich beim 11:11 in der 25 min. Nun sah sich das Trainerduo Sefrin/Hilzendegen gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um den Lauf der Gäste zu stoppen. Zwar konnte man direkt nach der Auszeit wieder auf 12:11 erhöhen, aber scheiterte dann immer wieder am gegnerischen Torhüter oder der Abwehr. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, beim Stand von 12:14 konnte Luca Lanfermann durch einen schönen Unterhandwurf den Anschlusstreffer zum 13:14 Halbzeitstand erzielen.

In der Halbzeitansprache konzentrierte sich das Trainerduo auf die schwächer gewordene 6:0 Abwehr und die vergebenen Torchancen.

Die 2. Halbzeit begannen die Südpfalz Tiger mit einer 3:2:1 Abwehr und drückten noch mehr auf das Tempospiel. Durch die offensive Abwehr zwang man die Gäste immer öfter zu schlechten Wurfpositionen und machte es unserem Torhüter einfacher die Bälle zu parieren. Beim 16:16 konnte Thaleischweiler das letzte Mal ausgleichen und die Tiger konnten nun Tor um Tor den Vorsprung wieder ausbauen. Nun machte sich auch die breite Bank der Gastgeber bemerkbar und es kam nicht mehr zum Bruch im Spiel. Über 20:17, 26:22, 29:25 konnte die 2. Garnitur der Südpfalz Tiger einen verdienten 32:26 erspielen.

Das Trainerduo Sefrin/Hilzendegen konnte mit der Leistung ihrer Mannschaft zufrieden sein, da die vorgegeben Punkte aus der Halbzeitpause umgesetzt wurden und durchgängig gekämpft wurde. Gerade in der 2. Halbzeit, bleib die Schwächephase aus und die Mannschaft blieb voll konzentriert. Auch die Torleute Heid/Dettbarn konnten sich in der gesamten Spielzeit immer wieder schön in Szene setzte. Auf dieser Leistung lässt sich für die nächsten Spiele aufbauen.

Gespielt haben: Heid, Dettbarn (beide Tor), Lanfermann J, Horn E. (6), Lanfermann L. (4), Dudenhöffer (6), Scherthan (4), Hesse (5/3), Müller (4), Butz (1), Gebhardt, Alfs, Faath, Horn J. (2)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam