Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

H1: Spielerisch enttäuschende Leistung beendet Hinrunde

Details

Südpfalz Tiger Herren 1 - TV Wörth 27:32 (15:13)

Bellheim (mawa) Am ersten Advent-wochenende erwarteten die Süd-pfalztiger den TV Wörth zuhause in der heimischen Bellheimer Spiegelbachhalle. Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen waren die rund 100 Zuschauer gespannt, ob es dem Team um Trainer Christian Job ge-lingen würde, mit einem Sieg die Hinrunde auf dem zweiten Tabellenplatz zu beenden. Doch leider erfüllten sich die Hoffnungen des Anhangs nicht, denn die Tigerherren konnten an die Leistungen der vergangenen Spiele nie so richtige anknüpfen.

Schon zu Beginn der Partie überraschten die Gäste die SG-Spieler mit einer sehr offensiven 3:2.1-Deckung und stellten die Hausherren im Angriff immer wieder vor neuen Herausforderungen. So konnte Wörth auf 3:6 davon ziehen, da im SG-Angriff bis zu diesem Zeitpunkt spielerisch nur wenig zusammenlief und Tigertrainer Christian Job die Auszeit nahm (12.). Danach lief es spielerisch ein wenig besser, doch tat sich an diesem Spieltag ein weite-res Problem auf SG-Seite auf. Da es der Mannschaft nicht richtig gelang Zugriff auf die Angriffsaktionen der Wörther zu bekommen, versuchte die Tigerherren mit einer gewissen Aggressivität Herr der Lage zu wer-den und kassierten für diese Aktionen zunehmend vermeidbare Zeitstrafen. Allein in der ersten Halbzeit musste viermal in Unterzahl gespielt werden und diesen nummerischen Vorteil nutzten die Gäste auch kon-sequent aus. So stand es zwischenzeitlich 5:9 (17.). Doch dann besan-nen sich die Hausherren auf ihre kämpferischen Tugenden und dreh-ten das Spiel. Zunächst gelang André Hilsendegen in Unterzahl das 6:9 (18.), wenig später schaffte Flori-an Bauchhenß wieder den Ausgleich zum 10:10 (24.). Die Partie war jetzt wieder ausgeglichen und angefeuert von den Fans schafften es Jobs Männer durch eine Drei-Tore-Serie sich auf 14:12 abzusetzen (Hilsendegen, Hellmann und Bauchhenß trafen). Dieser wichtige Vorsprung konnte dann auch mit in die Halb-zeitpause genommen werden (15:13) und ließ für den Verlauf der zweiten Halbzeit erneut Hoffnung aufkeimen, mit einem Sieg die Vorrunde abzuschließen.

Doch leider hielt diese Hoffnung nur fünf Minuten zu Beginn der zweiten Spielhälfte. Jan Hellmann traf in Überzahlsituation zum 18:15 (35.), dann kam Wörth durch überhastet abgeschlossene OBK-Angriffe wieder heran (19:18, 38.) und erhielt den psychologisch wichtigen Aus-gleich durch ihren besten Torschützen an diesem Tag, Marc Leukert mit insgesamt sieben Toren. Zwar parier-te Timo Bauchhenß seinen 7m-Wurf in der 38. Minute, aber der Ball springt zu Leukert zurück und er verwandelt für Wörth zum Ausgleich (19:19, 38.). Im direkten Gegenzug gelang es dann Patrik Sefrin leider nicht, seinen Strafwurf zur SG-Führung einzunetzen. Nach dem letztmaligen Ausgleich durch OBK-Rechtsaußen Jan Hellmann (21:21, 42.) kippte dann das Spiel zugunsten der Gäste. Eine weitere Zeitstrafe für die Südpfalztiger nutzte Wörth wie-derholt für Tore und setzte sich vor-entscheidend mit 21:24 Mitte der zweiten Halbzeit ab (46.). Bereits zu diesem frühen Zeitpunkt war das Spiel aus SG-Sicht gelaufen, da die Südpfalztiger leider nicht an die spielerischen Leistungen der vergangenen Wochen anknüpfen konnten und Wörth das Spiel geschickt sowohl in der Abwehr als auch im Angriff gestaltete. Die vielen SG-Zeitstrafen taten ihr Übriges und so verliert die SG Ottersheim / Bellheim / Kuhardt am Ende auch verdient mit 27:32.

Job: „Wir haben heute leider eine spielerisch und disziplinarisch enttäuschende Leistung gezeigt, was uns in dieser Runde bisher noch nicht passiert ist. Wir hatten Probleme mit der offensiven 3:2:1-Abwehr und fanden nicht die richtigen Lösungen, um erfolgreich zum Abschluss zu kommen. Auch war unsere Abwehr heute nicht so stabil wie gewohnt, es taten sich zu große Lücken auf. Ab der 15.Minute fanden wir besser ins Spiel und der weitere Verlauf der ersten Spielhälfte gab Hoffnung für die zweite Halbzeit. Aber leider sind wir in den Trott der ersten 15 Minuten zurückgefallen und haben somit am Ende auch verdient verloren.“

Damit verpassten die Herren der Südpfalztiger die Chance auf den zweiten Tabellenplatz und schließen die Hinrunde mit 14:8-Punkten hinter Mutterstadt/Ruchheim, Kaiserslautern und Iggelheim auf dem vierten Platz ab. Zu Beginn der Pfalzligarückrunde am 15.12. sind die SG-Herren Gastgeber der TG Waldsee (Platz 7 mit 10:10 Punkten). Im Hinspiel verlor die SG mit 23:28.

Es spielte und traf für die Südpfalz-Tiger:
Würges D. (2), Risser A. (1), Hilsen-degen A. (1), Hellmann J. (9), Bauchhenß F. (3), Latzko Ph. (1), Sefrin P. (4/1), Spielmann L. (1), Seiberth, M. (2), Schäfer A. (3), Hauck M. (3), Geiger M (TW), Bauchhenß T. (TW)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam