Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Herren 1 erkämpfen sich einen Punkt in Kirn

Details

Unentschieden im Auswärtsspiel bei der HSG Nahe-Glan

Dass das Spiel beim Mitaufsteiger kein Handball-Leckerbissen werden würde, war bereits vor dem Anpfiff klar. Die HSG lebt von ihrer Körperlichkeit und versucht diese stets mit allen Mitteln auszuspielen.

Allen voran Heinrich Löwen (9 Tore) zeichnet sich durch extremen Tordrang aus und rennt 60 Minuten in die gegnerische Abwehr rein. Die Schritte-Regel wird bei ihm von den Unparteiischen oft ausgeblendet, was der gegnerischen Abwehr die Arbeit nicht leichter macht.

Von Beginn an zeichnete sich in der IGS-Halle in Kirn ein Rennen Kopf an Kopf ab, Spielstände 1:1, 4:4, 5:8, 8:8, 11:11, Pause 13:12.

Wie gewohnt war unsere Abwehr das Bollwerk, im Kasten erwischte Max Geiger einen starken Tag – 12 klare Paraden. Vor dem Halbzeitpfiff hielt er sein Team auf 1-Tor-Abstand als Löwen alleine im Konter vor ihm auftauchte und er mit Glanzparade abwehren konnte.

Coach Christian Job war froh, dass Joshua Albert seinen Dienst bei der Polizeiinspektion Germersheim gerade noch rechtzeitig beenden und zum Spiel nachreisen konnte. Mit 7 Toren war er bester Schütze der Südpfalz Tiger.

Am Regiepult mit Spiellaune war Jan Gerbershagen Denker und Lenker der Tiger. Mit diversen Spielzügen gelang es ihm die robuste Abwehrreihe der Hausherren ein ums andere Mal zu knacken. Nach dem Seitenwechsel konnten wir hierdurch eine 3-Tore-Führung (16:19 durch Christoph Gensheimer) erspielen.

3 Tore vor war auch der Stand in der 54. Minute, die Nahe-Glaner machten aber nach wie vor Dampf und kamen auf 27:28 heran. Das 27:29 durch Josh Albert in der 57. Minute war das letzte Tiger-Tor, bei 59:17 traf Julian Sehls (HSG) zum 29:29. Ein weiterer Treffer konnte den Tigern nicht mehr gelingen.

Die Fans waren´s trotzdem sehr zufrieden, wieder ein starker Auftritt der Tiger mit vielleicht kleinen Nachlässigkeiten beim Abschluss aber überzeugender Einstellung.

Der Punkt und eine Kiste Kirner Pils wurden in die Kleinbusse gepackt und dann ging es heim in die Pfalz.

 

Endstand: 29:29  (13:12) Torschützen:  Gerbershagen 11/5, Albert 7, Horn 3, Gensheimer 2, Scheick, Graap, Latzko, Schäfer, Michel, Hauck je 1;

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam