Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 66 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

D3: Sieg gegen den SV Bornheim

Details

SV Bornheim - Südpfalz Tiger Damen 3 18:21 (7:11)

Im ersten Spiel im neuen Jahr gegen den SV Bornheim hatten die Mädels der Südpfalztiger noch eine Rechnung zu begleichen, denn im Hinrundenspiel verloren sie mit 16:26. Entsprechend hoch war die Motivation und wir starteten stark, so dass es nach 10 Minuten 1:5 für die Tigerladies stand.

Die Abwehr stand souverän und Torhüterin Denise zeigte einige schöne Paraden. Auch Sarah Doser zeigte in der Abwehr vollen Einsatz und konnte so manchen Ball herausfangen. Lediglich das Quäntchen Glück im Abschluss schien uns noch zu fehlen, so dass die Gegner etwas an Torabstand wieder gut machen konnten. In der 24. Minute schafften sie das 6:8, welches nach einer Auszeit durch Coach Daniela Morio aber gleich wieder durch Alina Flohn mit dem 6:9 gekontert werden konnte. Schließlich ging es mit 7:11 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wollten wir an die gute Leistung anknüpfen und Emely Gutzler sicherte zunächst das 7:12 (31. Minute). Sina Engel zeigte eine Glanzleistung im Angriff und erzielte bis zur 38. Minute drei Tore aus dem Rückraum, so dass es 10:16 für die Südpfalztiger stand. Doch auch die Gegner fanden neue Stärke und konnten leichte Rückraumtreffer erzielen. Wir wurden im Angriff zu unkonzentriert, warfen entweder die gegnerische Torfrau an oder ließen uns den Ball abnehmen. Dies nutzte Bornheim aus um aufzuholen: über das 12:17 in der 44. Minute bis zum 17:18 in der 53. Minute waren wir plötzlich nur noch ein Tor in Führung. Jetzt hieß es die Nerven behalten. Sina Engel verschaffte uns einen kleinen Puffer durch ihren 7-Meter Treffer zum 17:19 (54. Minute) und als sie und Sarah Doser dann jeweils noch ein Tor nachlegten konnten wir wieder aufatmen. Der Sieg war gerettet und das Spiel endete schließlich 18:21. Auch wenn wir es ein wenig spannender als nötig gemacht haben konnten wir unser Ziel der Revanche erreichen und somit vollends zufrieden sein. Weiter gehts am 25. Januar um 18 Uhr auswärts gegen den TV Dahn.

Es spielten: Nele Guldenschuh (1), Bianca Weiß, Sarah Doser (3), Lara Sohl, Alina Flohn (1), Sabrina Leuthner (1), Lea Meyer (1), Julia Mössmer (1), Emely Gutzler (3), Sina Engel (10/2), Jana Krebs, Sarah Reichling, Hannah Herrmann (Tor) und Denise Wingerter (Tor).

D3: Krimi zur Primetime in Bellheim

Details

Südpfalz Tiger Damen 3 – TV 03 Wörth 2 21:21(10:11)

Am Samstag trafen die Südpfalz Tigerinnen in ihrem ersten Rückrundenspiel auf den Gegner der letzten Woche. Mit dem Vorsatz alles besser zu machen, was letzte Woche zur Niederlage führte, gingen die Ladies auf die Platte. Von Beginn an hielten die Tiger diesen Vorsatz ein und zeichneten sich durch schöne Zusammenspiele mit dem Kreis, Einzelaktionen und einer starken Denise Wingerter im Tor aus.

In der 17. Minute stand es dann 10:3 für die Heimmannschaft. Coach Daniela Morio nahm eine Auszeit, um weiterhin Ruhe ins Spiel zu bringen. Leider war dies nicht der Fall und im Angriff verfiel man plötzlich wieder in alte Muster wie auch im letzten Spiel. So konnten die Wörtherinnen ab der 20.Minute leichter zum Torerfolg gelangen (10:5). In den letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit kamen die Ladies nicht mehr zum Torerfolg und wurden durch starke Paraden ihrer Torhüterin und eine trotzdem starke Abwehr im Spiel gehalten, sodass es zur Halbzeit 10:11 stand.

In der Kabinenansprache appellierte Daniela Morio an das Können ihrer Mädels, und dass ein Sieg verdient wäre.
Die zweite Halbzeit war mit einem Samstagabendkrimi gleichzusetzen, denn die Südpfalztigerinnen hinkten immer mit einem Ein-Tor-Rückstand hinterher, und konnte dann ausgleichen (14:14 durch Emely Gutzler). In der vorletzten Spielminute lagen die Ladies zwei Tore hinten (19:21) und Lea Meyer setzte einen ersten Befreiungsschlag mit ihrem Kontertreffer zum 20:21. Der Höhepunkt des Spiels war die letzte Spielminute, in der nach einer erfolgreichen Abwehraktion Trainerin Morio eine Auszeit nahm, um einen Spielzug vorzugeben. Gesagt, getan, der Spielzug wurde gespielt und Sabrina Leuthner holte in den letzten 10 Sekunden des Spiels noch einen Siebenmeter raus und die Nummer 10 der Wörtherinnen musste mit Rot das Spielfeld verlassen. Sina Engel bewies starke Nerven und
verwandelte erfolgreich den Siebenmeter zum Endstand 21:21 mit ihrem 10 Tor des Spiels.

Es spielten:
Nele Guldenschuh(4), Sina Engel(10/7), Sarah Doser(1), Alina Flohn, Sabrina Leuthner(2),
Lea Meyer(2), Emely Gutzler(2), Hannah Herrmann(Tor), Lara Sohl, Leonie Kinsler, Denise Wingerter(Tor), Sarah Reichling, Jana Krebs und Bianca Weiß

D3: Mit Kämpferwille den Sieg eingeholt

Details

Südpfalz Tiger Damen 3 – TuS Heiligenstein 2  27:19 (13:10)

Am ersten Advent-Wochenende hat unsere 3. Mannschaft der Damen wieder einen Sieg geholt. Nach zwei vorherigen Niederlagen waren die Südpfalztigerladies an diesem Nachmittag besonders auf einem Sieg aus.
Das Spiel gegen die gleich starken Heiligensteiner begann zunächst sehr ausgeglichen.
Bis zur 11. Spielminute konnte der TuS Heiligenstein sehr gut mithalten. Unsere Abwehr stand sehr solide, sodass die Heiligensteiner vier Minuten lang kein Tor erzielten und unsere Damen mit drei Toren vorlegen konnten (6:3).  Durch Unkonzentriertheit und Unaufmerksamkeiten, konnte der Gegner wieder in der 18. Spielminute ausgleichen (7:7). Durch die Auszeit der TuS Heiligenstein haben unsere Tigerladies mehr Kraft  gewinnen können. Sie haben sich zusammengerissen, sich gegenseitig motiviert, um die letzten sieben Minuten der ersten Halbzeit zu bestreiten. Dies bemerkte man auch sofort im Spielfeld. Unsere Damen spielten wieder hoch konzentriert und konnten sich durch einige Tempogegenstöße bis zur Halbzeit mit drei Toren absetzten (13:10).

Nach einer anregenden Kabinenrede von Yvonne Doser und der verletzten Julia Mössmer waren unserer Tigerladies motiviert den Sieg heimzufahren. Dies zeigte sich auch direkt auf dem Spielfeld. Unsere Damen boten eine überragende Abwehrleistung. Die Ballverluste des Gegners konnten von uns für Konter genutzt werden. Unsere Torfrau Denise Wingerter zeigte eine hervorragende Leistung und stärte somit unsere Abwehr. Durch die Tore von Emely Gützler und Sina Engel konnten wir uns erstmals mit 5 Toren in der 37. Spielminute absetzen (17:12). Dies brachte Selbstvertrauen, die Fehlerquote wurde geringer – der Siegeswille aller war da. Durch ein Tor von Lara Sohl konnten wir uns in der 53. Minute mit acht Toren absetzten. Trotz einer zwei Minuten Strafe gegen Sina Engel (58. Minute) blieben unsere Damen konzentriert und holten den Sieg.
Eine starke Mannschaftsleistung und ein konzentriertes Spiel sicherten uns den Sieg nach zwei leider Niederlagen.

Durch dieses erfolgreiche Spiel gehen unsere Tigerladies motiviert und gestärkt in das letzte Spiel der Vorrunde.
Das nächste Spiel der Damen 3 findet am kommenden Sonntag, den 8. Dezember, in der Bienwaldhalle, Wörth um 16:00 Uhr gegen die Tabellenzweiten TV 03 Wörth 2 statt.

Es spielten:
Nele Guldenschuh (4), Sina Engel (6/1), Sarah Doser (2), Sarah Bauchhenß (2), Sabrina Leuthner (4), Lea Meyer (1), Emely Gützler (3), Lara Sohl (2), Sarah Reichling (3), Bianca Weiß, Denise Wingerter und Theresa Schmitt (beide Tor)

D3: Schlitterpartie in Kandel

Details

TSV Kandel 2 - Südpfalz Tiger Damen 3  32:28 (14:14)

Am Sonntag Mittag waren die Mädels der Damen drei zu Gast in Kandel. Das Spiel startete zu Gunsten der Gäste, die in den ersten Minuten gleich zwei Tore aus dem Rückraum und ein 7-Meter Tor verbuchen konnten, während unsere Abwehr noch mit dem rutschigen Hallenboden zu kämpfen hatte. Auch im Angriff taten wir uns schwer und wirkten anfangs recht ideenlos, so dass es nach 7 Minuten bereits 7:3 für Kandel stand. Durch zwei schöne Treffer von Emely Gutzler auf der Außenposition und ein Tor von Sarah Doser konnten wir den Torabstand in der 10. Minute auf 7:6 verringern. Auch wenn die Abwehr eine solide Leistung zeigte, waren unsere Angriffe zu oft ineffektiv und endeten mit Fehlwürfen, so dass wir Glück hatten nicht zu weit in Rückstand zu gelangen. Auch nach der Auszeit von Coach Daniela Morio nach 13 Minuten hinkten wir stetig  dem Rückstand hinterher, vom 9:8 durch Jana Krebs in der 16. Minute, über das 12:11 durch Sarah Reichling (22.Minute) bis zum 14:13 durch Sina Engel (28. Minute). In den letzten 5 Minuten der ersten Hälfte sah man jedoch bereits eine deutliche Steigerung im Angriff und in der 30. Minute schafften die Tigerladies dann den Ausgleich zum 14:14 durch ein 7-Meter Tor von Sina Engel, so dass zur Halbzeit wieder alles offen war.

Nach der Pause konnten die Südpfalztiger durch drei Treffer in Folge in der 34. Minute mit 17:14 in Führung gehen. Leider währte dieser Erfolg nicht lange, denn durch voreilige Abschlüsse im Angriff, sowie Zeitstrafen in der Abwehr schwächten wir uns selbst. Die Gegner konnten über 4 erfolgreich verwandelte 7-Meter infolge das Ruder herumreißen, so dass wir in der 42. Minute mit 19:18 wieder hinten lagen. Ein ums andere Mal konnten die Gegner im Angriff unsere Bälle herausfangen oder die Torfrau wurde direkt von uns angeworfen, so dass Kandel mit leicht verdienten Kontern punkten konnte und wir zwischenzeitlich sogar mit sieben Toren hinten lagen (28:21 in der 51. Minute). Ein großes Lob an Torhüterin Denise, die in der 50. Minute noch einmal eingewechselt wurde und neben einem 7-Meter noch mehrere Würfe der Gegner parierte. So fanden die Mädels dann in den letzten 10 Minuten auch ihren Kampfgeist wieder: über eine vorgezogene Abwehr fingen wir die Bälle heraus und erzielten noch 7 Tore. Leider reichte diese gute Leistung zum Schluss nicht aus um das Spiel noch gewinnen zu können und so endete das Match 32:28 für Kandel.

Weiter gehts am 30.11.19 um 16 Uhr gegen den TuS Heiligenstein 2 in der Rheinberghalle in Kuhardt.

Es spielten: Nele Guldenschuh (3), Sina Engel (8/4), Sarah Doser (2), Sarah Bauchhenß, Alina Flohn (3), Sabrina Leuthner (2), Lea Meyer, Julia Mössmer (4), Emely Gutzler (4), Sarah Reichling (1), Jana Krebs (1), Bianca Weiß, Hannah Herrmann (Tor) und Denise Wingerter (Tor).

D3: Chance auf einen Sieg selbst genommen - Damen verlieren in heimischer Halle

Details

Südpfalz Tiger Damen 3 – SV Bornheim 16:26 (10:13)

Am letzten Samstag empfing die dritte Garde der Damen den Tabellennachbarn aus Bornheim, gegen welchen man in der vergangenen Runde zwei spannende und faire Spiele bestritt. Trainerin Manuela Bast wies darauf hin, dass es auch dieses Mal ein Spiel werden dürfte, in welchem Konzentration und Schnelligkeit ausschlaggebend sein werden, wer am Ende mit einem Sieg vom Spielfeld gehen würde.

Zu Beginn des Spielssah es gut für die Tiger Ladies aus, denn Sina Engel und Emely Gutzler trafen früh zur 2:0 Führung und Denise Wingerter parierte den ersten von insgesamt 8(!) Siebenmeter der Gegner nach zwei Minuten Spielzeit. Nach nicht einmal sechs Minuten stand es bereits 5:2 für die Heimmannschaft und man war zuversichtlich, dass es aufgrund einer vollbesetzten Bank möglich war, einen Sieg zu holen. In der 14. Minute der ersten Hälfte glichen die Bornheimer Damen erstmals aus (6:6), und ab dem 7:7 hatte man immer wieder Schwierigkeiten das Anspiel an die gegnerische Kreisläuferin zu unterbinden und musste so entweder ein erzieltes Tor hinnehmen oder es gab einen der vielen Siebenmeter für die Gegnerinnen. Zwar versuchte Trainerin Bast mit einer Auszeit wieder Ruhe in das Angriffspiel zu bringen, jedoch schlichen sich ab dann immer mehr technische Fehler in die Angriffe der Ladies ein. Glücklicherweise konnte Sarah Doser mit dem 4. ihrer fünf Tore zum 10:13 kurz vor der Halbzeit verkürzen.

In der Kabine sprach Manu Bast unser Problemmit den zahlreichen technischen Fehlern an und wies darauf hin, dass wir damit nur Bornheim stärken würden. Motiviert ging die Mannschaft zurück aufs Spielfeld und Sina Engel setzte ein erstes Zeichen mit ihrem Treffer zum 11:13 in der 33. Minute, was Hoffnung aufkeimen ließ. Leider konnten die Spielerinnen der Damen 3 nicht daran anknüpfen und man verlor immer mehr den Anschluss an die Gegnerinnen. Es war wie verhext, beim Torabschluss sprang dann auch öfter der Ball aus dem Innenpfosten wieder raus, so dass man die Ballverluste nicht mehr ausgleichen konnte.Auch nicht gegebene Siebenmeter machten es unmöglich, sich den Gegnerinnen anzunähern.

Alles in allem kann man sagen,dass man sich die Chance auf einen Sieg selbst genommen hat und bedauerlicherweise nicht an die tolle Leistung aus der vorherigen Woche anknüpfen konnte. Als nächstes spielen die Damen 3 am 24.November beim TSV Kandel 2 um 14 Uhr in der IGS Halle. Gespielt haben: Sina Engel (5), Sarah Doser (5),Sarah Bauchhenß (1), Alina Flohn, Sabrina Leuthner, Lea Meyer (1), Julia Mössmer (2), Emely Gutzler (2), Theresa Schmitt (Tor), Leonie Kinsler, Denise Wingerter (Tor), Sarah Reichling, Jana Krebs und Bianca Weiß.

D3: Leistungssteigerung in der 2. Halbzeit bringt Sieg

Details

HSG Lingenfeld-Schwegenheim 2 – Südpfalz Tiger Damen 3 14:26 (8:11)

Bei der noch punktlosen HSG Li/Sch traten unsere Damen ihr 4.Punktspiel an. Vom Tabellenstand eigentlich eine klare Angelegenheit. Doch die HSG, hoch konzentriert und in der Abwehr sehr kampfbetont, machte es unseren Damen schwer. Es war anfänglich eine sehr ausgeglichene Partie. Auf unserer Seite wurden viele Torchancen ausgelassen. Unsere Torfrau Denise Wingerter hat dreimal hintereinander Lea Mayer mit tollen Kontern in Szene gesetzt, sodass man mit 3:3; 3:4 und 3:5 erstmalig einen 2 Tore Vorsprung (11 min) erarbeiten konnte. Dieser Vorsprung konnte auf 5 Tore (5:10) bis in der 21 min. ausgebaut werden. Durch überhastete Abschlüsse und zwei unverständliche 2 min Strafen in der 27. und 29. Minute, schrumpfte dieser Vorsprung wieder auf 3 Tore bis zur Halbzeit. Die 2. HZ lief dann besser. Der Vorsprung wurde durch eine konzentrierte Abwehr und bessere Chancenausbeute auf 6 Tore hochgeschraubt. Insbesondere unsere halb rechts Sarah Doser und rechts außen Emely Gutzler konnten, nachdem Sina Engel Manndeckung erhielt, Tor um Tor erzielen. In der 45 min. warf die HSG Li/Sch ihr letztes Tor und es schien, dass sich die HSG aufgab. Aber unsere Abwehr stand, trotz oder obwohl wir mehrfach in Unterzahl spielen mussten, super. Das Ergebnis wurde Tor um Tor ausgebaut. Auch Denise zeigte in dieser Phase ein Top Spiel.

Das nächste Spiel findet am Samstag den 16.11.2019 um 15.00 Uhr gegen die SV Bornheim in der Rheinberghalle in Kuhardt statt. Wir hoffen auf zahlreiche Unterstützer.

Es spielten: Denise Wingerter (Tor), Hannah Hermann (Tor), Bianca Weiß, Sarah Doser (6), Sarah Bauchhenß, Alina Flohn; Sabrina Leuthner (1); Lea Meyer (6); Sina Engel (6/1); Julia Mössmer; Emely Gutzler (6); Sarah Reichling (1)

D3: Niederlage gegen den Tabellenführer

Details

Südpfalz Tiger Damen 3 - HSG Landau/Land 2 20:27 (9:15)

Am Samstag spielten die Damen 3 der Südpfalztiger in der Spiegelbachhalle gegen den Spitzenreiter HSG Landau/Land 2. Das Spiel startete zunächst ausgeglichen: nachdem die HSG den ersten Treffer im Spiel erzielte, konnte unsere Torfrau Denise Wingerter in der dritten Minute gleich einen 7-Meter der Gegner halten und Sina Engel erzielte im Anschluss das 1:1. Tore durch Sabrina Leuthner und Lea Meyer folgten, so dass es in der 7. Minute 3:1 für die Südpfalztiger stand. Doch die Gegner steigerten nun ihre Leistung in der Abwehr, so dass es für unsere Mädels kaum ein Durchkommen gab. Zu viele Angriffe endeten mit uneffektiven Würfen aus schlechtem Winkel oder die gegnerische Torhüterin wurde angeschossen. So konnten die Tigerladies bis zur 16. Minute gerade mal einen weiteren Treffer verbuchen und Landau nutze dies, um zuerst den Ausgleich zum 3:3 in der 9. Minute zu erzielen und dann Schritt für Schritt die Führung bis zum 4:7 in der 16. Minute auszubauen. Auch die Auszeit, die Coach Daniela Morio im Anschluss nahm, half nicht dabei wieder zurück ins Spiel zu finden und so ging es letztlich mit 9:15 Toren in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte ging es zunächst leider wie zuvor weiter und die Gegner hatten leichtes Spiel. Vom 10:16 durch Emely Gutzler in der 16. Minute blieben die Südpfalztiger wieder torlos bis zum 10:21 der HSG in der 39. Minute. Daraufhin stellten wir die Abwehr auf 5:1 um und Sabrina Leuthner bzw. Lea Meyer nahmen die gegnerische Mittelspielerin in Manndeckung, was dazu führte, dass wir einige Bälle herausfangen konnten und in Gegentore verwandelten. So konnten wir etwas an Rückstand gut machen und lagen in der 45. Spielminute noch mit 14:22 Toren zurück. Unsere Mädels kämpften in mühseliger Angriffsarbeit bis zum Schluss und gaben trotz schlechter Torausbeute nicht auf, so dass das Spiel mit 20:27 für Landau endete. Auch wenn das Spiel im Angriff noch deutlich verbesserungswürdig ist, war die Abwehrleistung und die Spieleinstellung der Mädels zufriedenstellend. Weiter geht’s am 10. November um 18 Uhr gegen Lingenfeld/Schwegenheim 2 in der Sporthalle Schwegenheim.

Es spielten: Nele Guldenschuh, Sina Engel (8/4), Sarah Doser, Sarah Bauchhenß, Alina Flohn (1), Sabrina Leuthner (4), Lea Meyer (2), Julia Mössmer (3), Emely Gutzler (1), Lara Sohl, Sarah Reichling, Bianca Weiß (1), Hannah Herrmann (Tor) und Denise Wingerter (Tor).

D3: Damen gewinnen deutlich im Trifelsland

Details

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:8.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:107%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri",sans-serif; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

HSG Trifels 2 – Südpfalz Tiger Damen 3  9:23 (4:12)

Vorgegebenes Ziel von Trainerin Daniela Morio war es, eine starke Abwehr zu stellen und die ersten Auswärtspunkte mit nach Hause zu nehmen. Man reiste mit einer vollbesetzten Bank an und so galt es auch alles für den Sieg zu geben. Nach nur 39 Sekunden konnten die Südpfalztiger-Ladies das erste Tor, durch einen von Sina Engel erfolgreich ausgeführten Siebenmeter, auf ihrem Konto verbuchen. Dass auch das Zusammenspiel mit unserem Kreis funktioniert, bewies Nele Guldenschuh nach 11 Minuten, und traf zum 2:5. Erst nach der 12. Minute hatten die Ladies die Möglichkeit sich abzusetzen (2:6). Unsere starke Torfrau Denise Wingerter hielt viele Bälle, und in der 18. Minute den ersten 7m der Heimmannschaft. Nach etwa 20 Minuten warf Sina Engel das 4:10 für die dritte Mannschaft der Damenabteilung. Dann geschah fast 10 Minuten lange nichts auf dem Spielfeld. Die HSG blieb meistens relativ lange im Angriff und fand keinen Abschluss, was unserer von Beginn an, stabilen Abwehr zuzuschreiben war. Leider kamen wir auch in diesem Tief des Spiels nicht zum Torerfolg. Daher legte Trainerin Morio nach unserem letzten verwandelten Siebenmeter, die grüne Karte auf den Tisch, und gab die Anweisung, dass man durch die Lücken gehen solle. Dies funktionierte dann auch recht schnell, und wieder trafen die Ladies per Siebenmeter, verwandelt durch unsere sichere Siebenmeterschützin Sina Engel, zum 4:11. Mit einer zufriedenstellenden Bilanz, was die Höhe der Gegentore angeht, ging man in die Halbzeit (4:12).

Mit der Vorgabe in der zweiten Halbzeit die eigene Torausbeute zu erhöhen und mehr den Zug zum Tor zu suchen, kam man zurück aufs Spielfeld. Leider waren wir zunächst etwas unkonzentriert, sodass die Gegner das erste Tor in der 2. Halbzeit in Form eines Siebenmeters verwandelten. Das jedoch konnte die Südpfalztiger nicht davon abhalten immer weiter davon zu ziehen, sodass man nach 44 Minuten mit erstmals im Spiel mit 10 Toren vorne lag (7:17). Dies ist einer viel arbeitenden Abwehr und unserer anderen Torfrau Hannah Herrmann zu verdanken gewesen. Ab dann konnten die Gäste nur noch 2 Mal zum Tor durchdringen und wir immer öfter den Ball rausfangen. Leider wurde dieser Einsatz nicht jedes Mal belohnt. Das letzte Tor im Spiel und zugleich für die Südpfalztiger warf Julia Mössmer in der vorletzten Minute. So gingen die Ladies mit einem verdienten und ungefährdeten Sieg von der Platte.

Gespielt haben: Nele Guldenschuh (3), Bianca Weiß (3), Sarah Doser (1), Sarah Bauchhenß, Alina Flohn (1), Sabrina Leuthner (2), Lea Meyer, Sina Engel (9/6), Julia Mössmer (2), Emely Gutzler, Hannah Herrmann (Tor), Sarah Reichling (2), Jana Krebs, Denise Wingerter (Tor)

D3: Erfolgreicher Rundenauftakt

Details

Südpfalz Tiger Damen 3 - TV Dahn 25:20 (11:8)

Am Samstag bestritten die Damen 3 zuhause in der Spiegelbachhalle ihr erstes Spiel in dieser Runde gegen die Gäste vom TV Dahn. Daniela Morio, die auf der Bank ihr Debüt als Coach gab, musste mit einer leicht dezimierten Mannschaft vorlieb nehmen: so hatten wir auf den Mitte-, Halb- und Kreis-Positionen keinen Auswechselspieler und so manche Spielerin musste in einer für sie ungewohnten Position spielen. Dies merkte man den Südpfalztigern zu Beginn des Spieles auch etwas an. Sie fanden schwer ins Spiel, so dass Dahn in den ersten zehn Minuten mit 2:4 in Führung gehen konnte. Dank unserer Torhüterin Denise, die gleich zu Beginn zwei Paraden hinlegte, konnten wir jedoch den Anschluss waren. Durch die Umstellung der Abwehr und eine Manndeckung der stärksten Dahner Spielerin nahmen wir den Gegnern den Wind aus den Segeln. Emely Gutzler und Lea Meyer auf den Außenpositionen konnten schöne Tore erzielen und in der 18. Minute schafften wir dann den Führungstreffer zum 8:7.  Diese Führung gaben wir nun nicht mehr aus der Hand und bauten sie bis zur Halbzeit zum 11:8 aus.

Nach der Pause spielten wir stark weiter: in der Abwehr konnten wir einige Bälle herausfangen und in Gegentore verwandeln, so dass der Torabstand stetig wuchs und es in der 47. Minute sogar 23:15 stand. Sina Engel war wie gewohnt unser Joker für Siebenmeter und schaffte es, 4 von 5 gegebenen Strafwürfen erfolgreich zu verwandeln. Auch Sabrina Leuthner, die ihren Einstand bei den Damen 3 gab, spielte auf der Mitteposition ein starkes Spiel mit insgesamt vier Treffern.
Gegen Ende des Spiels mobiliserten die Gegner allerdings nocheinmal ihre letzten Kräfte und konnten bei drei aufeinander folgenden Angriffen unsererseits den Ball herausfangen und in Kontertore verwandeln, so dass sich ein Endstand von 25:20 ergab. Trotzdem zeigten die Tigerladies alle einen tollen Einsatz und ein schönes erstes Spiel, das Lust auf mehr macht.

Weiter geht es dann am 20. Oktober um 16:00 Uhr gegen die HSG Trifels 2 in Annweiler.

Es spielten: Nele Guldenschuh (1), Sina Engel (10/4), Sarah Bauchhenß, Alina Flohn (2), Sabrina Leuthner (4), Lea Meyer (2), Emely Gutzler (4), Sarah Reichling (2), Bianca Weiß, Denise Wingerter (Tor) und Hannah Herrmann (Tor).

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam