Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Online-Umfrage  

   

D2: Leider gelang es nicht, die guten Vorsätze umzusetzen

Details

Südpfalz Tiger Damen 2 - TSV Kandel 22:37 (10:16)

Am Sonntagmittag musste unsere zweite Damenmannschaft eine klare Niederlage gegen den derzeitigen Tabellenführer einstecken. Auch wenn die Südpfalztigerladies als klare Außenseiter in die Partie gingen, so nahmen sie sich zumindest vor, es den Kandlerinnen nicht allzu leicht zu machen. Diesen Vorsatz gelang es am Wochenende leider nicht umzusetzen und so mussten sich die Damen mit 22:37 geschlagen geben.

Schon von Beginn an starteten die Mädels vor allem im Angriff unkonzentriert und ließen sich durch die offene Abwehr der Gäste zu Fehlpässen und technischen Fehlern verleiten. Damit lud man den TSV durch einfache Ballgewinne zu schnellen Toren ein und lag in der 15. Spielminute bereits 6:11 in Rückstand. In der Abwehr stand man gegen den Positionsangriff der Kandler recht stabil, zumal am Wochenende eine starke Cate Borger im Tor mit dazu beitrug, eine nicht noch höhere Niederlage zu kassieren. Auch das Team Timeout, in dem Trainerin Manu Bast versuchte ihre Mannschaft wach zu rütteln, sollte nur wenig Effekt zeigen. An diesem Spieltag wollte den Tigerladies nur wenig gelingen und man ging mit diesem 6-Tore-Rückstand nun auch in die Halbzeitpause (10:16).

Nach dem Seitenwechsel fanden die Mädels der Südpfalztiger leider nicht besser ins Spiel. Einige Unstimmigkeiten im Angriffsspiel sorgten immer wieder für einfache Ballverluste und Kandel schaffte es sich immer weiter abzusetzen (48. Minute, 16:26). Vor allem die Nummer 32 der Gäste, die bis zum Spielende 18 Tore auf ihrem Konto verbuchen konnte, nutze jede Gelegenheit den Ball in das Tor der Südpfalztigerladies zu befördern. Auch ein weiteres Team Time Out in der 49. Spielminute brauchte nicht die Wende. Die Leistung der Tigerladies setzte sich leider fort. Es wollte nicht gelingen die Fehler im Angriff abzustellen und womöglich fehlte letzten Endes auch die Kraft. Somit erzielte der TSV Kandel ein um das andere Mal Tore durch sein schnelles Konterspiel und war nur selten gezwungen sich diese im Positionsangriff zu erarbeiten. Dadurch vergrößerte sich der Rückstand für die Tigerladies mit jeder Spielminute. Beim Spielstand von 22:37 wurde das Spiel abgepfiffen.

Positiv aus dem Spiel lässt sich sagen, dass die Mädels gegen den Positionsangriff der Kandelerinnen oft gut dastanden und man im Abwehrverband gut gearbeitet hatte. Jedoch haben die vielen Fehler im Angriff und die daraus resultierenden Konter den Mädels das Genick gebrochen.

Nach einem gemeinsamen Abschlusstraining mit den Damen 1 und Damen 3 haben sich die Damen der 2. Mannschaft ihre Winterpause wohl verdient. Diese werden sie nutzen um sich auszukurieren und mit neuer Energie in die Spiele im Jahr 2019 zu gehen.

Es spielten und trafen:

Tessi Schmitt und Cate Borger (Beide Tor), Lena Humbert (5/1), Jana Dörr (2), Meike Höhl, Sabrina Wolke (3), Eva Hammann, Lisa Benz (2), Sabine Kern, Sandra Hammann (4/1), Michelle Orth, Katrin Settelmeier (4), Theresa Prinz (2)

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam