Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Damen 2 verlieren ihr letztes Spiel gegen TV Edigheim mit 29:25 (12:9)

Details

Am vergangenen Samstag bestritten die Damen 2 ihr letztes Spiel der Saison beim TV Edigheim. Im
Hinspiel gewann man souverän mit 28:25. Mit voll besetzter Bank war man motiviert, die letzten 2
Punkte der Runde mit nach Hause zu nehmen.
Die ersten 10 Minuten des Spiels starteten recht ausgeglichen. Beide Mannschaften konnten sich im
Angriff durchsetzen, sodass es in der 10. Minute 5:4 stand. Nach der 2-Minuten Zeitstrafe für Theresa
Prinz in der 11. Minute schaffte Edigheim es sich mit einem 4 Tore-Vorsprung (8:4) abzusetzen. In der
Abwehr gelang es den Südpfalztigern nicht in der Unterzahl schnell genug zu verschieben und im
Angriff wurden die Torchancen nicht genutzt. Dies setzte sich erstmal so fort, bis es 10 Minuten vor
Ende der 1. Halbzeit den Damen2 nochmals gelang, durch 2 Tore von Schlindwein und Prinz auf einen
2-Tore Rückstand (10:8) zu verkürzen. Doch immer wieder war man in der Abwehr zu langsam und
die Rückraumschützen von Edigheim kamen zum Torerfolg. So ging man mit einem Spielstand von
12:9 in die Halbzeitpause.
Es wurde sich für die 2. Halbzeit vorgenommen, in der Abwehr mehr der Mitspielerin zu helfen, im
Angriff die Lücken besser zu nutzen und mehr mit dem Kreis zusammen zu spielen. Dies funktionierte
leider nur bedingt. Die ersten Minuten der 2. Halbzeit konnte man durch Tore von Mössmer und
Prinz zwar den Rückstand halten, allerdings schafften es die Damen 2 nicht aufzuholen. Ab der 40.
Minute konnte sich Edigheim dann erneut durch Fehler in der Abwehr mit einem 4-Tore Vorsprung
absetzen (16:12). Doch die Damen2 ließen den Kopf nicht hängen und wollten das Spiel nochmal
drehen. In der 47. Minute konnten die Südpfalztiger wieder auf einen 2-Tore Rückstand verkürzen
(19:17) durch 2 Tore von Prinz und Mössmer. Dies konnte man bis zum Spielstand von 22:20 in der
50. Minute halten. Doch durch Unkonzentriertheiten im Angriff, Fehlpässe und Fehler in der Abwehr
konnten die Edigheimer ihren Vorsprung wieder erhöhen. In den letzten 10 Minuten des Spiels
konnten die Damen2 dies nicht mehr aufholen und verloren somit mit 29:25.
Es spielten: Theresa Schmitt, Denise Wingerter (beide Tor), Lena Schlindwein (3), Anna Hick (2), Nele
Graf, Meike Höhl, Michelle Orth (5), Lea Meyer, Emely Gutzler (2), Julia Mössmer (7), Zoe Bauchhenß
(1), Vanessa Bauchhenß, Milena Faath, Theresa Prinz (5/3)


Da einige der anderen Mannschaften noch Spiele haben ist der abschließende Tabellenplatz der
Südpfalztiger noch nicht sicher. Rundenzieltechnisch blieben wir leider oftmals unter unseren
Möglichkeiten, hier ist in der nächsten Runde definitiv noch Luft nach oben. Wir wollen mit fleißigem
Training, Einsatz und Motivation an unseren Baustellen arbeiten. Man konnte aber bereits sehen, wie
die in dieser Runde neu formierte Mannschaft aus Damen 2, ehemals Damen 3 und A-Jugend
Spielerinnen über die Zeit zusammenwuchs und besser harmonierte.
Leider müssen wir mit Lea Meyer und Lena Schlindwein zwei unserer langjährigen Spielerinnen
verabschieden. Danke für euren Einsatz und die tolle Zeit, wir wünschen euch alles Gute auf eurem
weiteren Weg!
Auch ein Trainerwechsel steht in der neuen Runde an: Ulrich Schlachter vom TV Wörth kommt für
Coach Stefan Thürwächter.


An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bei Stefan bedanken. Du hast die
schwierige Aufgabe entgegengenommen, eine bunt zusammengewürfelte Mannschaft nach einer
ewig langen Corona Pause zu trainieren, warst stets geduldig und hast versucht das Positive in allen
Situationen zu sehen. Auch dir wünschen wir alles Gute und bestimmt sieht man sich noch das ein
oder andere Mal in der Halle!

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam