Registrieren  

Liebe Mitarbeiter, Übungsleiter, Spieler, Eltern und Fans der SG,

bitte registriert euch einmalig, um auf den internen Bereich der Website zugreifen zu können!

Ihr erhaltet dann nach der Anmeldung mehr Informationen, die nur für die Südpfalz Tiger zugänglich sind.

Hier registrieren (falls noch nicht geschehen)

   

Anmelden  

   

Wer ist online  

Aktuell sind 79 Gäste und keine Mitglieder online

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

Stammvereine  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Stammvereinen für ihr Vertrauen in uns!

   
   
   
   
   

Kooperationspartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Kooperationspartnern für die gute Zusammenarbeit!

   
   
   

Werbepartner  

Wir bedanken uns sehr herzlich bei all unseren Werbepartnern für die Unterstützung!

   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   
   

1 Spieltag Damen 1

Details

Auftakt geglückt, Tiger - Damen bezwingen Eulen

TSG Friesenheim – Südpfalz Tiger (9:16) 26:30

Am vergangenen Sonntag reisten die Damen 1 der Südpfalz Tiger nach Ludwigshafen zum 1. Rundenspiel bei der TSG Friesenheim. Nachdem die Tiger Ladies in den letzten Jahren immer mit leeren Händen nach Hause kamen, sollte es diesmal anders werden. Die Voraussetzungen dafür waren allerdings nicht so gut. Larissa musste wegen Rückenproblemen pausieren. Zoé fiel krankheitsbedingt aus und Lynn konnte ebenfalls wegen Krankheit die ganze Woche nicht trainieren.

Zu Beginn des Spiels merkte man den beiden Mannschaften die Nervosität an. Es dauerte ganze drei Minuten, ehe der Gastgeber zum ersten Mal einnetzte. Luisa Jenne eröffnete in der vierten Spielminute den Torreigen für die Südpfalz Tiger. Ab der achten Minute nahm das Spiel an Fahrt auf. Nachdem Mona Reichling beim Spielstand von 3:2 die erste Zwei-Minuten-Strafe erhalten hatte, konnten die Tiger Ladies durch zwei Tore von Julia Sefrin erstmals in Führung gehen. Friesenheim konnte bis zum 6:6 immer wieder ausgleichen, doch ab der 14. Spielminute übernahmen die Gäste endgültig das Heft in die Hand. In ihrer stärksten Phase baute Hörners Sieben die Führung auf vier Tore zum 6:10 aus. Die Gastgeber sahen sich gezwungen die Grüne Karte zu legen. Durch zwei 7-Meter konnte Friesenheim nochmals verkürzen. Doch der Lauf der Südpfalz Tiger konnte nicht mehr gestoppt werden und so bauten sie ihre Führung bis zur Halbzeit konsequent auf 9:16 aus.

Nach der Halbzeit erwischten die Eulen den deutlich besseren Start. Innerhalb von acht Minuten konnten sie den Rückstand auf drei Tore verkürzen. Die Tiger Ladies fanden in dieser Phase nicht die richtigen Mittel im Angriff und auch in der Abwehr wurde nicht mehr so energisch verteidigt. Gute Einzelaktionen führten zwar weiterhin zu Treffern doch zwischen der 34. und 49. Spielminute mussten die Damen sechs Minuten in Unterzahl spielen. Dies nutzten die Gastgeber und konnten in der 52. Spielminute den Anschlusstreffer zum 22:23 erzielen. Laura Klein erhöhte durch einen Konter zum 22:24 und Julia Sefrin konnte nach dem erneuten Anschlusstreffer der Eulen durch einen 7-Meter auf 23:25 erhöhen. Die TSG sah sich wieder gezwungen eine Auszeit zu nehmen, um das Spiel doch noch drehen zu können. Aber die Tiger Ladies hatten nun endgültig die Krallen ausgefahren und zeigten nochmals vollen Einsatz. Der folgende Angriff konnte abgewehrt werden und wiederum Laura Klein erhöhte auf 23:26. In der 55. Spielminute musste dann Meike Silaghi für zwei Minuten vom Feld, doch auch in Unterzahl gab es für die Gastgeber kein Durchkommen mehr. Durch vier Tore in Folge zum 24:30 wurde das Spiel nun endgültig zu Gunsten der Gäste entschieden. Am Ende stand ein verdienter 26:30 Erfolg für die Tiger Ladies auf der Anzeigetafel.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, die es mit viel Einsatz und Willen möglich machte, die ersten Punkte für unsere Damen einzufahren. Meike Silaghi konnte auf Außen und im Abwehrzentrum ein gelungenes Comeback feiern und Celine Bauchhenß durfte bei Ihrer Premiere auf Außen Oberliga-Luft schnuppern. Hervorzuheben ist Julia Sefrin, die über 60 Minuten ein ganz starkes Spiel machte, vorne und hinten Regie führte und mit 9 Toren, darunter sechs von sechs verwandelten 7-Meter, beste Schützin war.

Es spielten: Sabrina Schrader, Linda Schmidt, Julia Sefrin (9/6), Luisa Jenne (5), Fabienne Schmuck (2), Laura Klein (6/1), Lynn Marie Bleh (1), Meike Silaghi (1), Celine Bauchhenß, Manuela Bast, Mona Reichling (6), Lena Frohn;

   
© SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam